Abnehmen mit Melone – das ist dank ihres hohen Wasseranteils tatsächlich möglich! Die kugelige Frucht kann helfen gegen Kugelbäuche. Das trifft sich gut, gehört sie doch zu unseren liebsten Sommerfrüchten. Und damit die Melonen-Diät auch nicht zu langweilig wird, verraten wir neben Tipps und Tricks jede Menge abwechslungsreiche Rezepte mit Melone.

Abnehmen mit Melone: Die Geheimwaffen der Superfrucht

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein, aber die süßen Früchtchen enthalten tatsächlich viele Inhaltsstoffe, die sich positiv auf deinen Körper auswirken. Welche das sind und was sie genau bewirken, erfährst du, wenn du weiterliest.

Mehr Melone statt Low-Fat-Diät

Ein Experiment in Pennsylvania hat Überraschendes zu Tage gebracht. Zwei Testgruppen folgten einer unterschiedlichen Diät: Während eine Gruppe nur Low-Fat-Produkte zu sich nahm, ernährte sich die andere vermehrt von Lebensmitteln mit hohem Wassergehalt. Nach sechs Monaten siegte viel Wasser gegen wenig Fett – die Probanden, die wasserreiche Nahrung zu sich nahmen, hatten drei Mal so viel abgenommen wie die anderen Teilnehmer. Und konnten ihr neues Gewicht sogar ein weiteres halbes Jahr später noch halten!

Der hohe Wasseranteil von Melonen – sie bestehen zu 90 Prozent aus Wasser – wirkt sich außerdem richtig gut auf unseren Flüssigkeitshaushalt aus und entwässert dank Kalium und Natrium sanft.

Satte Muskeln dank Melone

Abnehmen mit Melone bedeutet außerdem, länger satt zu sein. Auch das liegt am hohen Wassergehalt, denn wasserreiche Lebensmittel füllen sehr gut. Ein weiterer Pluspunkt: Melonen enthalten jede Menge Arginin, das laut Laborversuchen Fetteinlagerungen reduziert und dabei hilft, Muskeln aufzubauen. Das in Melone enthaltene Eisen hilft ebenfalls beim Fettabbau, indem es den Sauerstofftransport im Körper unterstützt.

Abnehmen mit Melonen: frische Wassermelonen-Scheiben auf Marmortisch
Wassermelonen können ganz schön vielseitig sein und schmecken sogar herzhaft kombiniert als Brotbelag oder im Salat. Credit: Getty Images/ alvarez

Süße Snack-Alternative

Manchmal packt uns einfach dieser fiese Heißhunger auf Süßkram. Doch im Gegensatz zu Kuchen, Eis und Schokolade können wir bei Melone ohne schlechtes Gewissen zugreifen. Mit nur 39 Kalorien auf 100 Gramm sind Melonen der perfekte Snack für zwischendurch und stillen die Lust auf Süßigkeiten.

Melonen-Diät: Leckere Rezepte für die ersten Tage

Jetzt weißt du also, wozu Melonen fähig sind – ziemlich überraschend, oder? Wenn du Lust bekommen hast, mit Melone abzunehmen, haben wir einen 3-Tage-Plan mit köstlichen Rezepten für dich zusammengestellt. Bevor du mit dem Kochen loslegst, folgen hier noch ein paar hilfreiche Tipps:

Abnehmen mit Melonen: frisch geschnittene Melonenscheiben mit Eiswürfeln auf dunklem Untergrund
Mmmhh lecker: Melonenstücke aus dem Tiefkühler einfach mal als Eiswürfel benutzen. Credit: Getty Images/ copyright rhinoneal
  • Kombiniere Melonen in jeder deiner Hauptmahlzeiten.
  • Statt salziger oder süßer Snacks isst du ebenfalls Melone. Am besten, du bereitest sie schon am Morgen zu, sodass du über den Tag verteilt auf einen Vorrat von etwa 300 Gramm zurückgreifen kannst. Die geschnittenen Würfel oder Scheiben zum Snacken kannst du in einer Frischebox aufbewahren.
  • Nimm kalorienarme Getränke wie Tee, Kaffee oder Wasser zu dir. Kleiner Tipp für alle, die ihr Leitungswasser aufpeppen wollen: Melonenwürfel einfrieren und später als Eiswürfel benutzen.
  • Alle Rezepte sind für eine Person gedacht. Die Grammangaben beziehen sich immer auf bereits geschälte Melonen.

Mit Melone abnehmen – Tag 1:

Morgens Melonen-Müsli: 30 g Haferflocken mit 5 EL Milch (1,5 %) kurz in einer Schale quellen lassen. Währenddessen 200 g Wassermelone in Würfel schneiden und dann mit den Haferflocken vermengen. 100 g Joghurt, etwas Zitronensaft und eine Prise Vanillemark dazugeben, umrühren, fertig.

280 kcal, 4 g Fett, 49 g Kohlenhydrate, 13 g Eiweiß

Mittags Melonen-Salat mit Pute: 125 g Putenfilet waschen und in Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Putenstreifen darin kross anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen. 300 g Wassermelone würfeln. Ein Viertel eines Eisbergsalates waschen und die Blätter in kleine Stücke rupfen. Für das Dressing je 1 EL Zitronensaft und Wasser mit 1 TL Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren und über den Salat geben. Mit etwas Parmesan bestreuen.

390 kcal, 16 g Fett, 26 g Kohlenhydrate, 36 g Eiweiß

Abends Roggenbrötchen mit Melone & Lachsschinken: 300 g Wassermelone in feine Streifen schneiden. 50 g Quark (0,2 %) mit 1 TL Tafel-Meerrettich mischen. Ein Roggenbrötchen halbieren und mit der Creme bestreichen. 60 g Lachsschinken und die Melonenstreifen auf den Hälften verteilen.

380 kcal, 5 g Fett, 58 g Kohlenhydrate, 26 g Eiweiß

Mit Melone abnehmen – Tag 2

Morgens Melonen-Flakes: 200 g Wassermelone in Würfel schneiden. 200 g Dickmilch (3,5 %) mit 1 EL Zitronensaft und 1 TL Agavendicksaft verrühren und mit den Melonenwürfeln sowie 20 g zuckerfreien Cornflakes in einer Schüssel mischen.

290 kcal, 7 g Fett, 46 g Kohlenhydrate, 10 g Eiweiß

Mittags Bulgur-Melonen-Salat: 40 g Bulgur nach Packungsanleitung zubereiten und abkühlen lassen. 300 g Wassermelone würfeln und drei Stiele Petersilie fein hacken. Beides mit 2 EL Zitronensaft und 1 TL Olivenöl vermengen und die Masse unter den Bulgur heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Snackgurke waschen, entkernen, grob raspeln und mit 100 g griechischem Joghurt (0,2 %) und einer geschälten und gepressten Knoblauchzehe verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Bulgur-Melonen-Salat servieren.

365 kcal, 7 g Fett, 56 g Kohlenhydrate, 18 g Eiweiß

Abends Schinken-Melonen-Wrap: Je 100 g Feta (0,9 %) und Wassermelone sowie eine halbe Gurke in kleine Würfel schneiden. Eine Scheibe Kochschinken in feine Streifen schneiden. Alle Zutaten mit 1 TL Zitronensaft und 1 TL Olivenöl vermengen. Einen Tortilla-Wrap kurz in der Pfanne oder Mikrowelle erwärmen, mit dem Melonen-Mix füllen, einrollen und genießen.

395 kcal, 18 g Fett, 29 g Kohlenhydrate, 30 g Eiweiß

Mit Melone abnehmen – Tag 3

Morgens Melonen-Joghurt: 200 g Melone fein würfeln und mit 150 g Joghurt, einer Prise Vanillepulver und einigen fein gehackten Blättern Minze vermischen. Mit 15 g Mandelblättchen bestreuen und servieren.

260 kcal, 11 g Fett, 27 g Kohlenhydrate, 13 g Eiweiß

Mittags Hüftsteak mit Melonensalat: Ein Hüftsteak in der Pfanne braten. In der Zwischenzeit einen Romanasalat waschen und die Blätter in mundgerechte Stücke zupfen. 200 g Wassermelone, 100 g Mozzarella und eine Nektarine würfeln. Alle Zutaten mixen und mit 1 EL Balsamicoessig und 2 TL Olivenöl beträufeln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit dem Steak anrichten.

390 kcal, 19 g Fett, 32 g Kohlenhydrate, 23 g Eiweiß.

Abends Frischkäse-Toast mit Melone und Parmaschinken: Zwei Scheiben Vollkornbrot im Toaster rösten. 100 g Wassermelone in feine Streifen schneiden. 60 g Frischkäse (12 %) und etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Die Creme aufs Brot streichen und mit den Melonenstreifen sowie 50 g Parmaschinken belegen.

380 kcal, 17 g Fett, 33 g Kohlenhydrate, 24 g Eiweiß


Sommerzeit ist Melonenzeit, das ist klar. Aber auch eine leckere Kugel Eis gehört im Sommer einfach dazu! Um auch bei einer gesunden Ernährung sorgenfrei zu schlemmen, kannst du hier herausfinden, wie viele Kalorien in einer Kugel Eis stecken. Und was es mit dem Mythos auf sich hat, ein Apfel pro Tag erspart den Gang zum Doktor, verraten wir dir hier.

Quellen: BILD der FRAU