Wir wünschen Happy Halloween! Es ist wieder so weit – die gruseligste Zeit des Jahres ist gekommen. Zwischen Süßem und Saurem dürfen natürlich auch weitere Köstlichkeiten nicht fehlen. Ganz gleich, ob du nun zusammen mit deiner Familie oder mit einigen Freunden feierst, thematische Leckereien machen den Spaß erst vollkommen. Wenn du nun noch vor großen Fragezeichen stehst, ist das auch kein Problem. Wir haben etwas Passendes für dich parat! Damit es nicht immer nur Chips und Bonbons sein müssen, haben wir hier unsere gruseligsten Halloween-Rezepte für dich vorbereitet.

Unsere gruseligsten Halloween-Rezepte

Schon seit vielen Wochen sind die Supermärkte von unten bis oben gefüllt mit allen verschiedenen Snacks. Zwischen Fruchtgummi-Geistern, Kürbis-Chips und Kleinigkeiten ist alles dabei, doch darüber hinaus wird die Auswahl langsam dünn. Dabei wäre es doch besonders schön, wenn auch etwas größere Appetithappen einen gruseligen Touch verliehen bekämen. Da inzwischen bereits die weihnachtlichen Gerichte und Dekoartikel die Oberhand gewinnen, haben wir beschlossen, uns unsere Futterwünsche einfach selbst zu erfüllen!

Halloween in Deutschland

Zwar fühlt es sich so an, als wäre Halloween schon immer Teil unserer Gruselkultur gewesen, doch tatsächlich ist es noch gar nicht so lange her, dass Halloween zu uns gekommen ist. Wenn du nun denkst „Ja, klar, Halloween kommt aus den USA“ irrst du dich jedoch. Halloween kommt ursprünglich aus Irland. Dort feierten die Kelten schon vor über 2000 Jahren ein Fest namens „Samhain“. Weil in dieser Nacht angeblich Geister unterwegs waren, versuchte man sie mit Lebensmitteln vor den Türen zu zähmen. Auswanderer brachten dieses Ritual schließlich in andere Länder, wo es mit der Zeit immer weiter abgewandelt wurde.

Ganz ausgestorben ist „Samhain“ natürlich nicht! Einige Glaubensrichtungen und Kulturen feiern das traditionelle Fest noch immer. Das Halloween, so wie wir es kennen, ist jedoch inzwischen deutlich weiter verbreitet und vor allem bei Kindern beliebt. Doch wir Erwachsenen erfreuen uns an dem unheimlichen Spaß!

Unsere Halloween-Snacks

Wenn du vor dem großen Halloween-Essen am Abend bereits einige Kleinigkeiten servieren möchtest, wären Kekse doch genau das Richtige. Hübsch angerichtet sind sie im Handumdrehen aufgegessen und stimmen schon einmal auf weitere Köstlichkeiten ein!

Sechs Geister-Kekse mit Fondant liegen in einer Schale mit orangener Serviette. Die Schüssel steht auf einem braunen Holztisch. Um die Schüssel herum liegen braune Laubblätter.

Mit süßem Fondant und aromatischem Lebkuchenteig werden sie blitzschnell zu deiner neuen Lieblingssüßigkeit. Direkt aus der Küche in den Mund lassen sich diese süßen Geister-Kekse in wenigen Bissen verputzen!

Passend zu diesen Geistern haben wir auch noch einige krümelige Monster zubereitet. Als Kombination aus aromatischen Erdnuss-Keksen und süßer Schoko-Creme sind diese kreativen Bissen wirklich ganz besonders.

Mehrere Monster-kekse mit Marshmallow-Augen und Schokocreme liegen auf einem Holztisch. Um die Monster herum liegen Streusel in Herzform.

Dekoriert mit einigen Marshmallow-Augen erhalten diese Monster-Kekse ihr ganz besonders gruseliges Aussehen. Das Beste daran ist: In der Packung bleiben danach noch einige Marshmallows zum Naschen übrig!

Die sehen nicht nur wirklich fantastisch aus, sie schmecken auch noch himmlisch. Einfach perfekt, wenn es draußen langsam dunkel wird und ihr euch ein wenig auf die gruselige Zeit einstimmen wollt. Richtig satt machen diese Gruselhappen natürlich noch nicht, aber auch für diesen Fall haben wir jede Menge vorbereitet.

Unser Halloween-Dinner

Wollt ihr später mit den Kindern der Familie Süßigkeiten sammeln gehen? Oder stehen doch eher einige gruselige Filme an? Egal was ihr für den Rest des Abends noch geplant habt, ohne eine vernünftige Stärkung wird daraus nichts. Damit auch dein Abendessen an diesem Tag zu einem Erlebnis wird, haben wir hier noch einige Rezeptideen für dich. Garantiert spooky:

Drei Halloween-Burger mit verschiedenen Patties stehen auf einem Untergrund aus schwarzem Holz. Um die Burger herum liegen herbstliche Blätter und trockene Äste. pinit

Mumien-Würstchen auf einem braunen Teller. Die Würstchen haben Pfefferkörner als Augen und am Rand des Tellers stehen zwei Schalen mit Ketchup. pinit

Wirklich unglaublich lecker und perfekt für alle Grusel-Fans. Ganz egal, ob du diese Pfannkuchen nun zum Frühstück, Mittag oder Abendessen servierst – sie werden immer gut ankommen. Die Mumien-Würstchen eignen sich hervorragend allein, doch auch als Beilage zu den Halloween-Burgern schmecken sie toll. Wenn du zu den Burgern lieber noch einige Pommes servieren möchtest, haben wir natürlich auch Rezepte für klassische Pommes und Süßkartoffelpommes für dich vorbereitet.

Weißt du, welcher Cocktail einfach hervorragend zu deinem Halloween-Dinner passen würde? Ein Bloody-Mary.

Ein Virgin Bloody Mary in einem Glas mit Selerie. Das Glas ist angerichtet mit Salz und Pfeffer. In einem Glas daneben steht eine Mischung aus Salz und Pfeffer.
Dieser Virgin Bloody Mary ist leicht gemacht, schmeckt fantastisch und gelingt immer! © Getty Images / KaterynaSednieva

Der Cocktail sieht nicht nur klasse aus, durch all die Gruselgeschichten, die sich um Bloody Mary drehen, bringt er auch noch echten Nervenkitzel. Hier zeigen wir dir, wie du Bloody Mary ganz ohne Alkohol selbst machen kannst.

Selbstverständlich haben wir auch noch jede Menge anderer Cocktails für dich vorbereitet. Für einen entspannten Abend sind sie einfach genau das, was du suchst! Kennst du schon unseren Granatapfel-Cocktail und diesen „Berlin Berry“-Cocktail mit Gin? Viele weitere Ideen für Drinks und Cocktails findest du auch in unserem Artikelarchiv für Getränke.

Unser Halloween-Dessert

Natürlich können wir den Abend nicht einfach ohne ein leckeres Dessert ausklingen lassen. Für alle, die es gern etwas Süßer mögen und sich dabei kulinarisch noch den endlosen Möglichkeiten des Herbstes bedienen wollen, haben wir hier ein Dessert der besonderen Art vorbereitet:

Zwei Gläser mit Monster-Dessert stehen auf einem braunen Holztisch. Das Dessert besteht aus Schokokuchen, Kürbispüree und Marshmallows als Augen. Hinter den Gläsern liegt ein Ast als Dekoration.

Unser Monster-Dessert wird ganz einfach aus Schokokuchen und süßem Kürbispüree gezaubert und passt somit hervorragend in die Saison. Der perfekte Beweis, dass Kürbis mehr kann als nur Suppe!

Falls du nun Lust hast, nach diesen Halloween-Rezepten noch mehr zu kochen und zu backen, kannst du natürlich auch noch etwas Fingerfood vorbereiten. Wie wären zum Beispiel diese Gemüse-Chips oder diese frittierten Topinambur-Balls? Sie richten sich zwar thematisch nicht an Halloween, schmecken dafür aber das ganze Jahr über einfach himmlisch.

Wenn für dich noch nicht das Passende dabei war oder sich vielleicht einige Lebensmittel in deinem Kühlschrank befinden, die du gern verarbeiten würdest, wirf doch einmal einen Blick in unsere Rezeptsuche!

Nun überlassen wir dich jedoch den Monstern und Geistern. Und natürlich deinen gruseligen Halloween-Rezepten! Wir wünschen ein ganz besonders gruseliges Halloween und jede Menge Süßigkeiten!