Zum Fest der Liebenden haben wir etwas ganz Besonderes für dich. Dieses Jahr steht der 14.02. ganz unter dem Motto „Liebe geht durch den Magen“. Deswegen stellen wir dir heute eine Sammlung unserer süßesten und herzlichsten Rezepte vor. Perfekt geeignet als kleine Aufmerksamkeit aus der Küche. Denn selbst gemachte Geschenke sind immer noch am Besten. Überrasche deine bessere Hälfte oder deine Liebsten zum Valentinstag, mit einem unserer zauberhaften Rezepte.

Woher kommt eigentlich der Valentinstag?

Einige Romantik-Muffel meinen, der Valentinstag wäre von Floristen erfunden worden, um das Geschäft anzukurbeln. Die Vorstellung, dass dieser so schöne Tag nur dem kommerziellen Zweck dienen soll, ist echt deprimierend. Nur gut, dass dem in Wahrheit nicht so ist. Räumen wir mit den Gerüchten auf und klären ein für alle Mal, was wirklich zutrifft.

Benannt wurde der Valentinstag nach dem im 3. Jahrhundert lebenden heiligen Valentin. Den Sagen nach hat Valentin Paare nach christlichem Ritual verheiratet und das trotz des Verbotes von Kaiser Claudius II. Der christliche Glaube war damals nämlich als Religion untersagt. Das machte ihn zum Schutzpatron der Liebenden. Von ihm getraute Paare hatten laut der Legende besonders viel Glück in der Ehe. Das passte dem grummeligen Kaiser Claudius II. wohl so gar nicht, daher befahl er, Valentin am 14. Februar 269 zu enthaupten.

Heißt das jetzt, wir feiern eigentlich den Tod dieses ehrbaren Mannes? Nein, das wäre ja nicht besonders nett. Ursprünglich war der 14. Februar ein Gedenktag an den heiligen Valentin. 200 Jahre nach Valentins Tod erklärte Papst Gelasius den 14. Februar zum „Valentinstag“. Einzelheiten zu Valentins Person sind allerdings etwas unklar. Man konnte nie nachweisen dass es ihn wirklich gab, geschweige denn, es auf eine Person begrenzen. Denn es gab nicht nur einen Valentin, der zu der Zeit lebte und der Kirche auffiel, sondern gleich drei. Daher war man sich auch lange unsicher, ob der Valentinstag als Gedenktag gerechtfertigt war oder nicht.

Nichtsdestotrotz verbreitete sich die Geschichte über den wahrgewordenen Amor aus Rom weltweit. Vorreiter für den Valentinsbrauch war das schöne England. Ab dem 15. Jahrhundert etablierte sich die Tradition, dass verliebte Paare sich gegenseitig Liebesbriefe oder Gedichte zukommen ließen. Über englische Auswanderer schwappte dieser Brauch dann in die USA über und schließlich zu uns nach Europa. So viel zu dem geschichtlichen Hintergrund. Doch es steckt noch viel mehr hinter dem Valentinstag.

Der White Day: Das Gegenstück zum Valentinstag

Obwohl der Valentinstag jedes Jahr zum selben Datum stattfindet, schaffen es unsere Männer doch immer wieder, diesen Tag zu vergessen. Dann werden, wenn überhaupt, auf den letzten Drücker noch schnell Blumen und Pralinen eingekauft. Da bleibt keine Zeit, um einen aufwendigen Kuchen zu backen oder eine größere Geste vorzubereiten. Leider zu der Enttäuschung vieler erwartungsvoller Partner.

Die Japaner haben sich da eine elegante Lösung einfallen lassen: Den White Day. Dieser wird am 14. März in Japan, Südkorea und Taiwan gefeiert und dient als Ausgleich für den Valentinstag. Traditionell beschenken am Valentinstag die Frauen und Mädchen einseitig die Männer und Jungen. Man verschenkt dabei klassisch Schokolade um Zuneigung und Liebe auszudrücken. Geschenke mit selbst gemachter, nicht gekaufter Schokolade werden dabei als besondere Geste gewertet. Oftmals geht das Beschenken auch mit Liebeserklärungen einher. So romantisch!

Und damit die jungen Frauen auch etwas für ihre Mühen zurück bekommen, wurde der White Day eingeführt. So haben die Männer der asiatischen Welt genau einen Monat Zeit, um sich ein würdiges Geschenk für die Herzensdame einfallen zu lassen. Clever gelöst! Warum das bei uns noch nicht so gemacht wird, ist mir ein Rätsel.

Fun Fact: In Südkorea hatte man anscheinend Mitleid mit denjenigen, die am Valentinstag und White Day leer ausgegangen sind. Als Trost gibt es daher den Black Day am 14. April. An diesem Tag betrauert man die nicht vorhandenen Geschenke und isst zum Ausgleich Jajangmyeon. Das besteht aus Weizennudeln, die in der Pfanne mit Öl, Soße aus Sojabohnenpaste, Fleisch und Gemüse zubereitet werden. Bei uns greift man dann eher zu einem Löffel und einem Eimer Eiscreme.

Für die Foodies zum Tag der Liebenden

Wo wir jetzt schon mal bei Essen sind, können wir da auch gleich weiter machen. Wie zu Beginn versprochen haben wir eine Sammlung der besten Valentinstags-Rezepte für dich zusammen gestellt. Egal ob klassische Kuchen, ausgefallene Torten, liebevolles Frühstück am Bett oder ein Haufen Muffins für den Singles-Abend mit den besten Freundinnen: Bei uns ist alles dabei. Ja, wir haben sogar Getränke-Empfehlungen für dich und deinen Filmabend mit den Mädels. Hier wirst du auf jeden Fall fündig.

Um das Ganze möglichst übersichtlich zu gestalten unterteilen wir in verschiedene Kategorien. Und damit du dieses Jahr deinem Schatz eine besondere Freude machen kannst, fangen wir mit super einfachen Last-Minute Rezepten an. So sparst du dir die Einkäufe auf den letzten Drücker und überrascht stattdessen mit einem liebevollen Geschenk aus der Küche. Und das in weniger als 40 Minuten. Unmöglich? Nicht für uns.

Wenn du aber doch etwas mehr Zeit für die Vorbereitung hast, dann geht natürlich nichts über einen leckeren Kuchen. Der Klassiker ist selbstverständlich ein Erdbeerkuchen. Aber für ein wenig Abwechslung haben wir auch andere spannende Kuchen-Rezepte für dich rausgesucht. Und für die ganz Mutigen unter euch haben wir auch einige ausgefallene Torten im Repertoire. Damit beeindruckst du deinen Valentins-Schatz auf jeden Fall und sorgst für einen unvergesslichen Valentinstag!

Man muss den Valentinstag aber nicht immer nur in trauter Zweisamkeit genießen. Genau so schön kann auch ein Abend mit den besten Freundinnen werden. Oder eine Single-Party, um die Liebe zu sich selbst zu feiern. Oder vielleicht veranstaltet euer Arbeitgeber auch eine Valentinstags-Party und jeder soll etwas mitbringen. Egal zu welchem Anlass, mit Muffins und Cupcakes kann man nichts falsch machen. Daher haben wir jetzt hier unsere besten kleinen Leckerbissen für dich, deine Freunde und Familie.

Wie findest du eigentlich die Idee mit der selbst gemachten Schokolade vom White Day? Eigentlich eine wirklich süße Geste, um Zuneigung auszudrücken. Allein die Mühe, die dahinter steckt, sagt schon mehr als tausend Worte. Wenn du deine Liebe also eher durch Taten ausdrückst als durch große Reden, dann mach doch einfach mal Schokolade, oder besser noch, Pralinen selbst! Oh Gott, noch nie gemacht? Kein Problem, wir verraten dir, wie es geht. Und dann heißt es: „will you be my valentine?“.

Die Romantiker unter euch kamen bestimmt auch schon auf die Idee, ein liebevolles Frühstück am Bett zu servieren. Nichts geht über den herrlichen Duft von warmen Pfannkuchen und frischem Kaffee am Morgen. Oh ja, das wäre der perfekte Start in den Tag. Damit das Frühstückserlebnis auch garantiert gelingt, haben wir hier passende Rezepte für dich um deine Ideen in die Wirklichkeit umzusetzen. Lass dich inspirieren mit unseren Rezepten für ein romantisches Frühstück.

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss: Der Mädels-Abend. Mal ehrlich, wer braucht schon einen Kerl, wenn man beste Freundinnen hat? Daher müssen wir die Freundschaft genau so gebührend feiern, wie die Liebe. Am Besten mit leckeren Snacks, süßen Küchlein und passenden Getränken. Keine Sorge Ladies, wir verstehen uns. Deswegen haben wir jetzt zum Abschluss eine Übersicht von allem, was du für deine Single-Party brauchst.

Das war’s von uns zum Valentinstag. Mit diesen Rezepten wird dein Tag der Liebenden ein Erfolg auf ganzer Linie! Teile diese Rezeptideen doch auch mit deinen Freunden und Familie, damit jeder einen außergewöhnlichen Valentinstag erleben kann. Wenn du genug Zeit hast, dann könntest du mit dieser Inspiration sogar den ganzen Tag mit fantastischen Gerichten füllen. Da wird dein Schatz aus dem Staunen gar nicht mehr raus kommen. Aber man soll ja nicht übertreiben. Ganz im Gegenteil: Auch die kleinen Gesten sollten wertgeschätzt werden. Letztendlich liegt es bei dir, wie du deinen Valentinstag gestalten möchtest. Wir hoffen, dass wir dir mit unseren Rezepten die Entscheidung leichter gemacht und dir Inspiration mit auf den Weg geben konnten.

Wenn dir das trotzdem noch nicht reichen sollte, dann findest du in unserer Rezeptsuche, alles, was dein Herz begehrt.

EAT CLUB wünscht guten Appetit und einen romantischen Valentinstag!