Für viele ist es ein fester Bestandteil auf dem Frühstückstisch oder der Abendbrottafel: krosses Knäckebrot. Kein Wunder, denn vor allem mit selbstgemachtem Kräuterquark oder fruchtiger Marmelade ist es ein kleiner Hochgenuss. Allerdings heißt es Vorsicht bei der Wahl im Supermarkt: Ökotest prüfte jetzt verschiedene Knäckebrot-Sorten, und die meisten fielen durch.

Wir haben uns die Ergebnisse vom Knäckebrot im Öko-Test genauer angesehen:

Knäckebrot im Öko-Test: Verbotenes Pestizid gefunden

Insgesamt sahen sich die Prüfer 20 Knäckebrote an. Alle waren mit Sesam oder, wenn nicht verfügbar, mit Saatenmix hergestellt. Außerdem schmückten sich unter den Getesteten die Hälfte mit einem Bio-Siegel. Dass Bio aber nicht unbedingt gut bedeutet, zeigte der Öko-Test: Drei von den Bio-Knäcke konnten den Test nicht bestehen, insgesamt fielen ganze vier Sorten durch.

Dabei ist ein Ergebnis für Verbraucher:innen besonders besorgniserregend: der Fund des in der EU schon jahrelang verbotenen Pestizids Ethylenoxid. Hierbei handelt es sich um ein Gas zur Bekämpfung von Bakterien und Pilzen. Mehrmals wurden im letzten Jahr Produkte, in denen belastete Sesamsamen aus Indien verarbeitet waren, zurückgerufen. Möglicherweise wird das Pestizid dort und in anderen Ländern zum Abtöten von Salmonellen genutzt.

Auch wenn das nachgewiesene Ethylenoxid nur in geringen Mengen im Knäcke vorkam: Ein Grund zum Aufatmen ist das nicht. Stattdessen wurden erhöhte Werte des Hauptabbauproduktes 2-Chlorethanol festgestellt. Ihm schreibt man ebenfalls negative Auswirkungen auf die Gesundheit zu.

Spuren von Mineralölen und Acrylamid

Gleich neun Knäckebrote enthielten Reste von MOSH. Das sind Mineralölkohlenwasserstoffe, die sich unter anderem in Leber und menschlichem Fettgewebe anreichern können. Ein Grund für den Fund könnten Rückstände aus der Produktion sein. Allerdings sind die gesundheitlichen Folgen von MOSH noch nicht abschließend geklärt.

Beim Knäckebrot im Öko-Test stellte das beauftragte Testzentrum außerdem fest, dass in 75 Prozent der geprüften Brote der Wert an Acrylamid erhöht war. Laut Europäischer Behörde für Lebensmittelsicherheit steigert dieser Stoff das Risiko, an Krebs zu erkranken.

Das sind die besten Knäckebrote im Öko-Test

Nur vier Produkte konnten im Öko-Test überzeugen. Sie erhielten die Note „gut“ oder „sehr gut“. Der Testsieger ist sogar das günstigste Produkt im Test:

  • Edeka Gut und günstig Knäckebrot Sesam – „sehr gut“
  • Barilla Wasa Sesam Gourmet – „sehr gut“
  • Dennree Vollkorn Knäckebrot Saaten-Mix – „gut“
  • Dr. Karg‘s Classic 3-Saat Bio-Knäckebrot – „gut“

Vom Kauf dieser Knäckebrote solltest du zukünftig besser absehen:

  • Burger Knäcke Das Landknäcke Sesam – „mangelhaft“
  • Allos Amaranth Knäcke Sesam – „ungenügend“
  • Alnatura Knäcke-Brot Sesam – „ungenügend“
  • Pural Aliment Knäcke Sesam Demeter – „ungenügend“

Die drei am schlechtesten bewerteten Brote enthielten alle Ethylenoxid.


Wir informieren dich regelmäßig über aktuelle Verbraucherthemen und Lebensmittelnews. Wusstest du zum Beispiel, dass die Produktion von veganen Produkten im letzten Jahr stark gestiegen ist? Diese und weitere spannende Infos kannst du bei uns nachlesen.


Quellen: bildderfrau.de, oekotest.de, lebensmittelverband.de, verbraucherzentrale-niedersachsen.de, fitforfun.de, t-online.de