Das Prinzip zum Lebensmittelkonservieren ist klar: Durch das Einkochen werden die Lebensmittel haltbar gemacht. Beim Erhitzen entsteht ein Überdruck im Glas und es entsteht nachdem nach dem Abkühlen ein Vakuum. Der Glasinhalt ist somit perfekt vor Keimen geschützt und der Inhalt länger haltbar. Damit dir das auch zu Hause optimal gelingt, haben wir eine Schritt für Schritt Anleitung für dich erstellt, vielleicht wächst ja sogar etwas in deinem Garten, was du einkochen und haltbar machen möchtest.


1. Sterilisieren

Die gründliche Vorbereitung der Gläser und Deckel ist essenziell für den weiteren Verlauf des Inhalts. Deswegen alles einmal per Hand mit Geschirrspüler reinigen. Um aber wirklich alle Keime abzutöten, braucht es Wasser mit einer Temperatur von 100 Grad. Dafür die Gläser in einen Topf geben, mit heißem Leitungswasser auffüllen und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Danach im Wasser stehen lassen, bis du sie befüllst. Bei den Deckeln reicht es sie in eine Schüssel zu legen und mit kochendem Wasser zu übergießen.

2. Abfüllen

Die Gläser erst unmittelbar vor dem Befüllen aus dem Wasser nehmen. Am besten zum Abfüllen auf ein warmes getränktes Handtuch stellen, damit der Glasbodenrand nicht springt. Im besten Falle mit einem Trichter das Einmachgut in das Glas geben. Dann sparst du dir die Reinigung des Glasrandes. Um die Luft aus dem Einmachgut zu kriegen entweder vorsichtig das Glas auf den Boden klopfen oder mit etwas sterilem, Nichtmetallischem and en Glasseiten entlang eindrücken, damit die Luft entweichen kann.

3. Luft lassen

Beim Einkochen braucht das Einmachgut etwas Platz im Glas. Befülle die Gläser am besten also immer nur mit einem Abstand von 2 bis 3 cm zum oberen Glasrand. Achte auch darauf, dass der Glasrand sauber ist und wische im Zweifelsfall noch mal mit einem feuchten Tuch entlang. Kühlt sich dein Lebensmittel im Glas ab, bildet sich hier schon ein Vakuum.

4. Gläser verschließen

Es gibt mittlerweile verschiedene Hersteller für Einmachgläser. Achte hierbei zwingend darauf, dass die Deckel noch intakt sind und die Dichtung gut schließt.

5. Einkochen

Einen Topf für die Sterilisation der Gläser bis zur Hälfte auffüllen und aufkochen. In einem Wasserkocher zusätzliches Wasser zum Kochen bringen, um alle Gläser im Topf bedecken zu können. Die gefüllten Gläser sollten im besten Falle den Boden nicht berühren. Vorher am besten ein Rost, Backgitter oder ein Geschirrtuch auf den Boden legen. Sicherstellen, dass das Wasser durchgehend leicht simmert. Sollten die Gläser allerdings klappern, die Hitze etwas runterstellen.

6. Herausnehmen

Nach dem Einkochen die Gläser mit einer Zange aus dem Topf nehmen und wieder auf ein warmes, feuchtes Tuch legen. Darauf achten, dass zwischen den Gläsern genügend Abstand ist und die Luft zirkulieren kann, um das Einmachgut abzukühlen. Nach etwa 4 bis 5 Stunden sind die Gläser abgekühlt und dein selbst Eingekochtes ist fertig!


Finde weitere spannende Küchenratgeber auf unserer Seite und lerne so richtig, was dazu.