Man kennt es ja: Man will etwas Tolles kochen, hat schon fleißig Zutaten eingekauft und weiß, dass man Zwiebeln ja sowieso zuhause hat. Dann beim Kochen der große Schreck: Die Zwiebeln haben bereits grüne Triebe entwickelt. Was nun? Muss man jetzt umplanen – oder kann man gekeimte Zwiebeln noch essen? Wir sind der Sache für dich auf den Grund gegangen.

Gekeimte Zwiebeln: Essen? Oder besser nicht?

Zwiebeln sind ungemein wichtig für die Zubereitung der meisten herzhaften Speisen. Es wäre wirklich super ärgerlich, wenn man auf das Aroma verzichten müsste, nur weil die Zwiebeln schon mal bessere Zeiten gesehen haben.

Muss alles glücklicherweise nicht sein! Zwiebeln, die einen grünen Trieb haben, darf man immer noch bedenkenlos essen, da sie – anders als etwa Kartoffeln – beim Keimen keine giftigen Stoffe entwickeln.

Aber – und das ist auch nur so mittelsexy: Keimende Zwiebeln verlieren nach und nach an Substanz. Heißt, dass die Zwiebel irgendwann weich werden und einen muffigen Geschmack annehmen kann. Das braucht ja irgendwie auch keiner.

Also: Wenn du feststellst, dass deine Zwiebeln grüne Triebe entwickeln, solltest du auch zeitnah zusehen, dass du die Zwiebeln zum Einsatz bringst. Alternativ kannst du sie auch einpflanzen. Dabei einfach die Blüte stehen lassen und somit die Zwiebelsaat für das kommende Jahr gewinnen. Besser als der Weg in die Mülltonne!

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Wer sich über solche Dinge keine Gedanken machen will, sollte im Idealfall darauf achten, dass die Zwiebel gar nicht erst keimt – und das wiederum ist von der richtigen Lagerung abhängig.

Zwiebeln haben es am liebsten, wenn es trocken, kühl und dunkel ist. Am Besten ist es, die Zwiebeln gleich nach dem Kauf in einen verschließbaren Korb zu verfrachten. So halten sie besonders lang!


Wie gut, dass sich manche Fragen so leicht beantworten lassen. Gekeimte Zwiebeln dürfen also noch bedenkenlos gegessen werden –  wie genau das bei keimenden Kartoffeln ist, verraten wir dir natürlich ebenfalls gern.

Und da wir nun so richtig Appetit auf „zwiebelige“ Schweinereien haben – hier unsere Lieblingsrezepte: