Ja, du hast richtig gelesen, Hafermilch lässt sich aus nur zwei Zutaten selbst herstellen. Und das Beste daran: Die zweite Zutat neben den Haferflocken haben wir alle zu Hause verfügbar. Es ist nämlich Wasser. Der zweite große Vorteil an der selbst hergestellten Hafermilch ist, dass du sie selbst nach deinem Geschmack süßen oder salzen kannst, um so die perfekte Hafermilch für deinen Verwendungszweck zu haben. Und als dritter Pluspunkt lässt sich festhalten, dass die selbst gemachte Hafermilch wesentlich günstiger ist als die aus dem Supermarkt. Auch zeitlich hält sich das Vorhaben, Hafermilch selbst zu machen, stark in Grenzen. Worauf wartest du also noch? Lege am besten direkt los mit unserer Schritt für Schritt Anleitung!


Hafermilch selbst machen – so geht’s

Aus dem Hafer werden Haferflocken. Gettyimages/ alvarez
  1. Auch wenn du dir diesen Schritt komplett sparen und direkt Haferflocken kaufen kannst, sei er der Vollständigkeit halber an dieser Stelle erwähnt. Denn damit aus Hafer Haferflocken werden, muss der Hafer erst gereinigt, dann getrocknet (in der Fachsprache nennt man dies Darren), entspelzt (von der Samenschale entfernt) und schließlich durch eine Walze gewälzt werden.
Das ist der nächste Schritt zur Hafermilch. Gettyimages/ alvarez

2. Nun musst du deine Hafermilch mit Wasser bedecken und etwa 20 Minuten einweichen lassen. Anschließend gibst du sie durch ein Sieb und spülst die Haferflocken kurz ab.

Hafermilch selbst machen können wirklich alle. Gettyimages/ alvarez

3. Jetzt mixt du deine Haferflocken mit Wasser. Wir haben für 100 g Haferflocken einen Liter Wasser genommen. Beides wird für etwa 1 Minute in einem Mixer fein püriert und anschließend in ein sauberes Geschirr- oder Passiertuch über eine Schüssel gegeben.

Tipp: Es gibt auch feine Siebe aus Tüchern, in denen ein Metallring integriert ist. Das macht es noch leichter.

Nun ist die Hafermilch schon fast fertig. Gettyimages/ alavarez

4. Lasse dein Hafer-Wassergemisch einige Zeit über der Schüssel abtropfen und wringe dein Tuch schließlich aus, um auch alles an Flüssigkeit aus deiner selbst gemachten Hafermilch rauszubekommen.

So schnell hat man seine eigene Hafermilch. Gettyimages/ alvarez

5. Fertig! Fülle deine selbst gemachte Hafermilch in eine saubere Flasche oder probiere direkt einen Schluck davon. Die Hafermilch ist verschlossen im Kühlschrank etwa 3 Tage haltbar. Schüttel die Hafermilch am besten vor der Verwendung nochmal durch, falls sich Hafer am Boden abgesetzt hat.

Tipp: Falls du deine Hafermilch cremiger haben möchtest oder zum Beispiel damit kochen willst, kannst du die Flüssigkeitszugabe selbst regulieren. Wenn du die 100 Gramm Haferflocken beispielsweise mit nur 500 ml Wasser pürierst und durch ein Sieb gibst, hast du eine cremige Hafersahne.


Weiteres zum Thema vegane Milchalternativen kannst du hier nachlesen und ein paar Rezepte, um deine selbst gemachte Hafermilch direkt zu verwenden, haben wir selbstverständlich auch für euch.