Veröffentlicht inGut zu wissen

Kann man geschälte Kartoffeln aufbewahren? Hier gibt’s die Antwort

Mal wieder zu viele Kartoffeln geschält? War die Arbeit für die Katz oder kann man geschälte Kartoffeln aufbewahren? Wir haben’s gecheckt.

Kann man geschälte Kartoffeln aufbewahren? Ungeschälte Kartoffeln auf einem Teller. Davor geschälte Kartoffeln, Kartoffelschalen und Kartoffelschäler auf einem Holztisch. Draufsicht.
Zu viele geschält? Kann man geschälte Kartoffeln aufbewahren? Wir verraten dir, wie das klappt. © Getty Images / icetocker

Jeder kennt das Problem: Voller Motivation hast du wie im Rausch Kartoffeln geschält. Voller Stolz und Genugtuung betrachtest du dein Werk und stellst fest, dass du nicht mal die Hälfte davon für dein Rezept brauchst. Was tun? Wegwerfen? Nein! Verschenken? Kannst du machen, aber wer freut sich über geschälte Kartoffeln zum Geburtstag? Also außer mir natürlich, denn ich hasse Kartoffeln schälen. Kann man geschälte Kartoffeln aufbewahren? Da muss es doch einen Trick geben, wie man geschälte Kartoffeln aufbewahren kann, ohne dass man sie versaut. Keine Sorge du fleißige*r Schäler*in, du kannst bereits geschälte Kartoffeln aufbewahren und wir wissen zum Glück, wie das geht.

Geschälte Kartoffeln aufbewahren: So geht’s

Wenn du also beim Kartoffeln schälen etwas eskaliert bist, ist das überhaupt kein Thema. Alles, was du brauchst, ist eine Schüssel voll Wasser, etwas Säure in Form von einem Spritzer Essig oder Zitronensaft und einen Kühlschrank. Dazu gibst du deine Kartoffeln einfach in ein Behältnis und bedeckst sie komplett mit kaltem Wasser. Dazu gibst du ein, zwei Spritzer Zitronensaft, damit die feinen Knollen nicht anlaufen. Jetzt musst du das Behältnis nur noch abdecken und dann ab damit in den Kühlschrank. Auf diese Weise halten sie locker zwei Tage und bleiben wunderbar frisch. Sogar bereits geschnittene geschälte Kartoffeln kannst du so einfach aufbewahren.

Geschälte Kartoffeln aufbewahren und wiederverwenden

Wenn du die Kartoffeln verwenden möchtest, solltest du sie unbedingt erst abgießen und unter fließendem Wasser abspülen, damit der Geschmack der Säure nicht in dein Gericht dringt. Das Wässern führt zu keinem Qualitätsverlust, denn die Stärke schwämmt nur in sehr geringem Maße aus. Nun kannst du sie genauso verwenden, als hättest du sie frisch geschält. Zaubere dann einfach etwas Neues daraus, zum Beispiel diese Leckereien:

Du willst mehr über Kartoffeln wissen? Löblich! Die gute Betsy verrät dir zum Beispiel ihre liebsten festkochenden und mehlig kochenden Sorten. In unserer Kochschule widmen wir uns aber nicht nur dem richtigen Umgang mit Kartoffeln, sondern jedes Lebensmittel bekommt seine 30 Zeilen Ruhm. Schau einfach mal vorbei:

Peace!