Die köstliche Mascarpone-Creme vor allem in Desserts und anderen Süßspeisen zum Einsatz. Dadurch, dass Mascarpone mit Sahne statt mit Milch hergestellt wird, verleiht sie dem Resultat einen herrlich sahnigen und lockeren Geschmack. Vor allem in Tiramisu spielt der Doppelrahm-Frischkäse eine wichtige Rolle. Was jedoch tun, wenn aus irgendwelchen Gründen kein Mascarpone vorhanden ist? Glücklicherweise gibt es einige Mascarpone-Alternativen, die hier aushelfen können.

Diese Produkte eignen sich als Mascarpone-Alternative

Eins vorweg: Mit 80 Prozent Fettgehalt in der Trockenmasse besitzt Mascarpone einen unverkennbaren Geschmack, der nur schwer 1:1 ersetzt werden kann. Allerdings ist es auch kein Ding der Unmöglichkeit. Folgende Produkte helfen bei der Konsistenz und leeeicht beim Geschmack auf die Sprünge:

  • Frischkäse: Der vermutlich beste Ersatz. Denn wie Mascarpone ist auch regulärer Frischkäse ein Doppelrahm-Frischkäse und weist einen ähnlichen Geschmack sowie Konsistenz auf. Gut ist jedoch, dass er nicht die gleiche Wucht an Kalorien mitbringt. Wer also etwas auf seine Linie achtet, kann beherzt zu geschmacksneutralem Frischkäse greifen. Er eignet sich gleichermaßen für Nachspeisen, zum Backen und fürs Kochen. Wichtig: Es sollte sich um die Vollfettstufe handeln, damit er für dieselben Zwecke verwendet werden kann.
  • Griechischer Joghurt: Die zweitbeste Wahl nach Frischkäse, ebenfalls aufgrund der Konsistenz sowie Geschmack. Eignet sich für Desserts, zum Kochen, Backen und für herzhafte Gerichte. Hier ist die Verwendung der Magerfettstufe wiederum möglich.
  • Ricotta: Besitzt einen ähnlichen und milden Geschmack wie Mascarpone, was ihn zu einem hervorragenden Ersatz macht. Bonus: Er besitzt einen niedrigeren Fettanteil. Der aus Molke hergestellte Käse ist wesentlich luftiger, was der Konsistenz aber in keinster Weise nachsteht. Übrigens lässt sich Ricotta auch ganz einfach zu Hause selber machen.
  • Quark: Geschmack, Konsistenz – auch hier erfüllt Quark alle Anforderungen. Genauso in den Anwendungszwecken. Wichtig ist bloß, dass es sich hierbei um Quark in der Vollfettstufe handelt.
  • Crème fraîche: Hier dasselbe Spiel – geeignet aufgrund des ähnlichen Geschmacks. Einzig in der Konsistenz weist die Creme ein Manko auf, denn Mascarpone ist wesentlich dickflüssiger. Dennoch kann er für viele Gerichte verwendet werden, auch fürs Kochen.
  • Joghurt: Auch Joghurt ist eine Option, die du verwenden kannst. Allerdings ist Joghurt wesentlich flüssiger, weshalb man ihn am besten mit Quark vermischt, um die gewünschte Mascarpone-Konsistenz zu erhalten. Geschmacklich ist Joghurt leicht säuerlicher, weshalb er generell nur als Mascarpone-Ersatz in Frage kommen sollte, wenn alle oben genannten Alternativen nicht vorhanden sind.

Mhhh: Hier wird’s besonders cremig

Nun bist du bestens gewappnet, wenn das nächste Rezept ansteht und du Mascarpone-Alternativen benötigst. Und damit dem freudigen Zubereiten von Desserts und Co. auch endgültig nichts im Weg steht, folgen hier ein paar Vorschläge, denen du sicher nicht widerstehen kannst:


Apropos Crème fraîche: Kanntest du schon den Unterschied zwischen Crème fraîche, Schmand und saurer Sahne? In unserer Kochschule erklären wir ihn dir. Vorbeischauen lohnt sich also!