So gut wie alles in der Küche wird zunächst gründlich abgewaschen, bevor es weiter verarbeitet wird. Das hat auch seine Berechtigung, denn viele Lebensmittel sind von Pestiziden benetzt oder wurden bereits durch einige Hände gereicht. Doch wie sieht das eigentlich bei Fleisch aus? Sollte man rohes Fleisch abwaschen, wenn es aus der Packung kommt? Wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen und haben natürlich eine Antwort gefunden.

Achtung: Keimschleuder in 3,2,1…

In so gut wie keiner Rezeptbeschreibung wird erwähnt, dass rohes Fleisch im ersten Zubereitungsschritt abgewaschen werden soll. Das hat auch einen triftigen Grund: Frisches Fleisch wird zwar unter strengen Hygienemaßnahmen verpackt, kann jedoch trotzdem mit ein paar Keimen und Bakterien kontaminiert sein. Das ist per se nicht weiter schlimm, denn durch das Kochen oder Braten werden diese vernichtet. Holst du das Fleisch jedoch aus der Verpackung und hältst es unter Leitungswasser, können sich die Keime durch Wasserspritzer schnell verteilen und innerhalb kurzer Zeit vermehren. Somit hast du im Endeffekt genau das Gegenteil bewirkt und deine saubere Küche zu einer Keimschleuder verwandelt.

Bei diesen Fleischsorten gilt besondere Vorsicht

  • Hühnerfleisch ist bekannt für Campylobacter-Erreger. Sie befinden sich im tierischen Magen-Darm-Trakt und gelangen während der Fleischherstellung auch an die Oberfläche. Ebenso können sich Salmonellen durch falsche Lagerungen bilden. Sofern Verbraucher diese Bakterien durch mangelnde Hygiene in der Küche aufnehmen, kann es zur Lebensmittelvergiftung führen.
  • Schweine- und Rindfleisch können auch Campylobacter-Erreger in sich tragen. Da Schweine und Rinder jedoch eine niedrigere Körpertemperatur als Hühner haben, sind sie in der Regel weniger mit dem Campylobacter kontaminiert. Auch bei diesen beiden Fleischsorten kann es zu Salmonellenbefall mit gesundheitsschädlichen Folgen kommen.
  • Fisch ist verhältnismäßig weniger von Campylobacter-Bakterien oder Salmonellen betroffen. Allerdings gilt hierbei zu beachten, dass selbst gefangener Fisch gründlich ausgenommen und durchgespült werden muss. Das Spülen von industriell ausgenommenem Fisch ist nicht erforderlich.
Credit: Getty Images/ Burcu Ataly Tankut

Tipps zur hygienischen Fleisch-Zubereitung

  1. Bewahrst du dein Fleisch häufig im Gefrierschrank auf, um es länger haltbar zu machen? Dann empfehlen wir es langsam im oberen Bereich deines Kühlschranks aufzutauen. So können sich keine Keime vermehren – bei zu warmen Raumtemperaturen schon.
  2. Sobald es aufgetaut ist, ist es empfehlenswert, das Fleisch direkt mit entsprechendem Küchenbesteck aus der Packung zu nehmen und in eine Pfanne oder einen Topf zu geben. Möchtest du es zuvor noch marinieren, achte auf möglichst wenig Flächenkontakt und räume benutze Utensilien am besten unmittelbar in den Geschirrspüler. So verringerst du die Verbreitung von Keimen oder kannst ganz drum herumkommen.
  3. Wenn du nicht vermeiden kannst, das Fleisch mit den Händen zu berühren, empfehlen sich Küchenhandschuhe zur einmaligen Verwendung oder im Anschluss ein gründliches Händewaschen mit Seife.

Fazit: Fleisch abwaschen oder nicht?

Grundsätzlich ist es nicht verboten, Fleisch abzuwaschen und schadet dem Fleisch an sich auch nicht. Wenn du sicherstellen kannst, dass die umliegenden Flächen nicht mit Erregern vom rohen Fleisch kontaminiert werden, steht dem nichts im Weg. In Anbetracht der Realität gestaltet es sich dennoch deutlich kompliziert, zumal die Erreger nicht sichtbar sind und sich auch durch unmittelbares Reinigen nach dem Abwaschen schon vermehrt haben können.

Da es nicht erforderlich ist, Fleisch abzuwaschen, gilt davon abzuraten. So setzt du dich nicht der Gefahr aus, dass sich in deiner Küche eine Vielzahl von Keimen befindet und unabhängig davon tötest du die Erreger durch die hohen Temperaturen beim Kochen, Braten oder Garen eh ab.


Nun haben wir dir die besten Tipps und Tricks zur hygienischen Zubereitung von Fleisch verraten. Wie wäre es, wenn du es direkt mal ausprobierst? Dafür haben wir natürlich köstliche Rezepte auf Lager:

Oder hast du eher mal wieder Lust auf eine deftige Speise der Hausmannskost? Dann erfährst du im folgenden Ratgeber, mit welchem Fleisch du am besten Gulasch kochst. Ein tolles Rezept dafür ist zum Beispiel unser Szegediner Gulasch – wir verraten dir, wie einfach es geht.