Hach ja… was gibt es Schöneres, als bei tollem Wetter frischen Spargel zu essen und dabei ein passendes Gläschen Weißwein zu schnabulieren. Egal ob grün oder weiß, mit Schinken, Schnitzel, Fisch oder einfach pur mit Kartoffeln. Er ist und bleibt des Deutschen liebstes Stangengemüse. Doch hast du deinen Spargel schon mal Sous vide gegart?

Wir stecken ja mitten in der Saison und haben deshalb extra für euch eine ganze Spargel-Themenseite erstellt, in der du all unsere Rezepte findest, die wir mit dem leckeren Gemüse für dich parat haben. Hier dennoch eine kleine Auswahl, um das Ganze auch ein wenig zu verbildlichen:

Die Spargelstangen auf Dauer immer nur zu kochen oder zu braten kann jedoch schnell ein wenig eintönig werden und wird der Vielfältigkeit der Zubereitungsmethoden nicht gerecht. Aus diesem Grund haben wir dir bereits erklärt, wie du den Spargel ganz einfach im Ofen zubereiten kannst.

Heute geht es in die nächste Runde, die zugegeben eher etwas für richtige Foodies mit entsprechendem Equipment ist: Spargel Sous vide garen. Wie das entsprechende Verfahren vonstatten geht, haben wir dir ja bereits im Sous-vide-Beitrag unseres Küchenlexikons erklärt.

Was ist der Vorteil, wenn man Spargel Sous-vide gart?

Auch das beliebte Stangengemüse kann man problemlos Sous vide garen. Das Tolle daran: Du kannst beliebige Aromen zum Spargel hinzufügen, bevor du ihn vakuumierst und anschließend im Wasserbad garst. Der Spargel gart quasi im eigenen Zellsaft und wird dadurch unglaublich zart und aromatisch. Wenn du ihn aromatisieren möchtest, fügst du einfach ganz nach eigenem Gusto Kräuter oder Gewürze hinzu. Ich esse Spargel beispielsweise gerne mit Rosmarinschinken vom italienischen Spezialitätenhandel. Ein paar Zweige Rosmarin mit Butter und Zitrone im Vakuumbeutel und der Spargel ist herrlich parfümiert und schmeckt köstlich. Gleiches geht natürlich auch mit Thymian oder asiatisch angehaucht mit Zitronengras und Ingwer. Du kannst den Spargel individuell nach deinem Geschmack parfümieren und ihn so ganz besonders machen.

Du bereitest deinen Spargel dazu wie üblich vor, sprich putzt und schälst ihn, schneidest die holzigen Enden ab und orientierst dich an unseren Angaben:

  • Weißen Spargel vakuumiert im Wasserbad für etwa 30 Minuten bei 85 Grad Wassertemperatur garen
  • Grünen Spargel vakuumiert für etwa 12 Minuten bei 85 Grad Wassertemperatur garen

Da jeder Spargel von seiner Beschaffenheit und Dicke etwas anders ist, kannst du dich an diesen Zeiten orientieren, aber musst sie nicht auf die Sekunde genau einhalten. Probiere es unbedingt und gare deinen Spargel beim nächsten Mal Sous vide! Für alle, die sich keinen Sous-vide-Garer zulegen möchten, reicht es auch aus, sich mit einem Thermometer an den Angaben zu orientieren. Anders als Fleisch verzeiht einem Spargel auch größere Temperaturschwankungen und wird trotzdem superzart und köstlich.