Es ist kalendarischer Sommerbeginn. Und woran denken wir, wenn wir das hören? Richtig, ans Freibad. Da denkt man an planschende Kinder. Übermütige Bauchklatscher von Erwachsenen und in der Sonne verbrutzelte Rentner*innen, die auf ihren festen Platz im Freibad bestehen. Es ist also ein generationsübergreifendes Happening für alle. Auch der von den Kindern begehrte Kiosk öffnet jeden Tag seine Pforten und sorgt für langes Schlangestehen, um Süßigkeiten und Pommes zu ergattern. Wir versuchen der Frage auf den Grund zu gehen, weshalb Letztere im Schwimmbad besonders gut schmecken.


Freibad ohne Pommes? Das ist ja fast wie Fliegen ohne den obligatorischen Tomatensaft. Im optimalen Fall hat man nicht allzu lang für die Fritten angestanden und sie sind außen kross und innen saftig weich. Gerne auch mit Paprika-Salz-Mischung und einer Extraportion Mayonnaise oder Ketchup. Man teilt sich die Pommes liegend auf dem Handtuch oder stehend mit tropfenden Badeklamotten und sucht sich dafür am besten ein schattiges Plätzchen, um nicht allzu sehr ins Schwitzen zu geraten. Doch gehen wir nun der eingangs gestellten Frage auf den Grund.

Warum schmecken Pommes im Schwimmbad so lecker?

Zu Beginn sollten wir an dieser Stelle mal festhalten: es folgen lediglich Theorien und Erfahrungswissen. Genaue wissenschaftliche und fundierte Angaben werden hierbei natürlich nicht getroffen, sondern lediglich Erklärungsversuche, dem Mythos Schwimmbad-Pommes auf den Grund zu kommen.

  • Die erste Theorie bezieht sich auf den Fakt, dass man seit Kindertagen lernt, dass Pommes und Schwimmbad zusammengehören. Ein Besuch in der Pommesbude gehört zum Schwimmbadbesuch einfach dazu. Schon beim Eintritt ins Freibad stellt sich der Geist und Körper also auf den Verzehr von Pommes ein. Und dieses Bedürfnis solltest du stillen!
  • Durch das viele Bewegen und Schwimmen hat der Körper selbstverständlich Hunger. Es ist außerdem heiß und man schwitzt und der Körper hat das Bedürfnis nach Kohlenhydraten und Salz. Pommes im Freibad füllen also den nötigen Kalorienhaushalt und die Elektrolytversorgung im Körper auf.
  • Pommes sind ohne große Mühe verputzt. Kein lästiges Tropfen oder Kleckern, sondern entspanntes Aufspießen und Genießen. Der Sommerflair kommt den frittierten Kartoffelstäbchen einfach zu Gute.
  • Auch wenn es hierfür exakt keinen Beleg gibt, aber vielleicht ist es auch der Geruch und das unbewusste Verschlucken von gechlortem Badewasser, der so wunderbar mit den Pommes frites harmoniert.

Was es auch ist und sein mag, Pommes im Schwimmbad gehören einfach dazu, sowie Bratwurst im Fußballstadion oder Tomatensaft im Flieger. Man will es und man sollte es sich auch unbedingt gönnen! Falls du auch zu Hause öfters mal Lust auf Pommes bekommst, haben wir zum Abschluss selbstverständlich noch einige Rezepte für dich, um deinen Heißhunger nach Fritten aus Kartoffeln und Gemüse zu stillen. Auf einen schönen Sommer an und in den natürlichen und künstlich angelegten Gewässern und Badestellen!