Hach ja, die tolle Knolle! Kartoffeln erfreuen sich nicht ohne Grund einer so großen Beliebtheit – immerhin gibt es unzählige Wege, wie man sie zubereiten kann. Püree, Pommes, Ofenkartoffel – wir wissen gar nicht, was wir am leckersten finden. Aber: Gutes geht bekanntlich oft auch noch besser. Heute verraten wir dir deshalb, mit welcher Zutat du deine Kartoffeln super knusprig hinbekommst, direkt aus dem Ofen.

Zutat für knusprige Kartoffeln: Backpulver!

Einfach nur gekocht finden wir Kartoffeln ja schon super, aber anschließend im Ofen gebacken sind sie kaum zu übertreffen. Nun ja, übertreffen geht, wenn man’s besonders knusprig mag. Und das ist wirklich unglaublich easy:

So geht’s:

  1. Die Kartoffeln pellen und gut abwaschen. In mundgerechte Stücke zerkleinern.
  2. Kartoffeln in einen großen Topf geben und so viel Salzwasser dazugießen, bis die Kartoffeln komplett bedeckt und einige Zentimeter unter Wasser sind. Nun 1 TL Backpulver hinzufügen und die Knollen durchgaren.
  3. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen.
  4. Kartoffeln abgießen, abtropfen lassen und in einer Schüssel mit etwas Öl und Salz durchschwenken.
  5. Kartoffeln auf dem Backpapier verteilen und für eine halbe Stunde in den Ofen schieben. Zwischendurch immer mal reinschauen, ob die gewünschte Knusprigkeit erzielt ist. Fertig!

Tadaaa: Mit dieser Zutat werden deine Kartoffeln also knusprig wie noch nie zuvor gegessen! Aber Vorsicht: Wenn deine Kartoffeln bereits keimen, solltest du Folgendes wissen.

Warum macht Backpulver Kartoffeln knusprig?

Backpulver ans Kartoffelwasser – warum werden die Knollen dadurch überhaupt so knusprig? Tatsächlich sorgt das sonst für Kuchen verwendete Zaubermittelchen dafür, dass das Pektin in der Kartoffel aufbricht und die Stärke vom Inneren der Knolle nach außen tritt. Diese Stärke ist es am Ende auch, die der Kartoffel zum unverschämten Knusper verhilft.

Wie schön, wenn man mit so einfachen Mittelchen so große Wirkung erzielt!