Gibt’s im Sommer eine bessere Süßspeise als Eis? Ich würde sagen: nein! Wenn die Temperaturen auf 20 Grad und mehr klettern, kann es schon mal vorkommen, dass ich mich jeden Tag in einer anderen Eisdiele einfinde und die eine oder andere Kugel schlecke. So habe ich mich in den letzten Jahren durch meine Wahlheimat genascht und kann dir deshalb die sieben schönsten Eisdielen Berlins servieren. Das Ranking ist zwar subjektiv, aber eins kann ich dir versichern: Ein Eisladen ist süßer als der andere.

Eisdielen in Berlin: Hier gibt’s eiskalten Genuss

  1. Süßfein: ein kleiner, feiner Eisladen mit zwei Locations in Berlin, die auch abseits vom Sommer ihre Türen öffnen – sinken die Temperaturen, wird das Eis im Baumstriezel oder mit frisch gebackenen Waffeln serviert. Das Eis kommt aus eigener Herstellung, außerdem gibt’s auch Kaffee und Kuchen. Mitte: Brunnenstraße 156, 10115 Berlin / Prenzlauer Berg: Rykestraße 50, 10405 Berlin

  1. Tribeca Ice Cream: komplett vegane Eisdiele im Herzen Prenzlauer Bergs. Das Eis ist soja- und glutenfrei und somit auch für Allergiker*innen geeignet. Viele Sorten sind biozertifiziert, alle kommen ohne raffinierten Zucker aus. Die Produktion erfolgt in der eigenen Manufaktur im Kollwitzkiez. Die Eiswaffeln sind zum Teil ebenfalls selbst gebacken, die Eisbecher werden aus Resten der Zuckerrohrproduktion gefertigt. Prenzlauer Berg: Rykestraße 40, 10405 Berlin

  1. Vanille & Marille: mittlerweile eine echte Institution unter den Eisdielen in Berlin. In den insgesamt sechs Läden finden Naschkatzen auch vegane, laktose- und glutenfreie Sorten. Die Lieblingssorte kann man sich an einigen Standorten auch im Becher für zu Hause abfüllen lassen und mitnehmen. Kreuzberg: Hagelberger Straße 1, 10965 Berlin / Kreuzberg: Reichenberger Straße 118, 10999 Berlin / Schöneberg: Belziger Straße 24, 10823 Berlin / Schöneberg: Motzstraße 17, 10777 Berlin / Steglitz: Leydenallee 92, 12165 Berlin / Tempelhof: Friedrich-Wilhelm-Straße 22, 12103 Berlin

  1. Eispatisserie Hokey Pokey: Wer schon einmal an einem der insgesamt fünf Standorten vorbeigelaufen ist, wird sicherlich die lange Schlange bemerkt haben, die sich regelmäßig vor den Läden bildet. Hokey Pokey ist so beliebt, dass es sogar eine eigene Boutique gleich neben seinem Geschäft in der Stargarder Straße betreibt. Hier findet man unter anderem Pralinen, Brotaufstriche, aber auch Taschen und Shirts. Wer mag, kauft einen Zuhause-Becher und genießt die kreativen Sorten wie „Blaubeer Baiser“ oder „weiße Schokolade Macadamia Tonka“ in den eigenen vier Wänden. Prenzlauer Berg: Stargarder Straße 72, 10437 Berlin / Prenzlauer Berg Boutique: Stargarder Straße 73, 10437 Berlin / Prenzlauer Berg: Oderberger Straße 38, 10435 Berlin / Mitte: Torstraße 141, 10119 Berlin / Pankow: Berliner Straße 49 a, 13189 Berlin
Fünf Kugeln Miso-Eis mit Karamell in einer hellblauen Schale auf dunklem Untergrund.
© Shutterstock/ Bartosz Luczak
  1. Eisderix: Wer sich abkühlen und dabei wie auf dem Land fühlen möchte, ist hier genau richtig. Die Eisdiele liegt mitten in Rixdorf, dem historischen Stadtteil Neuköllns. Hier kann man gemütlich über Kopfsteinpflaster schlendern, in grüne Gärten gucken und sogar eine historische Schmiede bestaunen. Eisderix steht für qualitativ hochwertiges Eis ohne viel Schnickschnack, das in der angrenzenden Manufaktur produziert wird. Einer der Gründer sammelte zuvor bereits eiskalte Erfahrungen bei Vanille & Marille. Neukölln: Böhmische Straße 48, 12055 Berlin

  1. LECKO’MIO Gelateria: serviert das vielleicht beste vegane Spaghetti-Eis in der ganzen Stadt – und ist genau dafür berühmt und beliebt. Die Einrichtung in Bonbon-Farben lädt zum Niederlassen und Verweilen ein, so zuckersüß ist sie anzuschauen. Im Fokus stehen saisonale, natürliche und regionale Zutaten, mit denen Inhaberin Nadja Eiscafé-Klassiker neu interpretiert. Die Leidenschaft für coole Kugeln wurde ihr bereits in die Wiege gelegt, denn sie ist mit einer Eismanufaktur in Familienhand großgeworden. Eiscreme, Saucen und Waffeln sind bei LECKO’MIO selbst gemacht. Kreuzberg: Graefestraße 80, 10967 Berlin

  1. Vellgoods: vegane Eisdiele, die Eis, Waffeln, Kuchen und Brotaufstrich komplett ohne tierische Produkte herstellt. Die kreativen Sorten locken mit Namen wie „Fudge Choco Caramel Peanuts“, „Carrot Cake“, „Lemon Mint“ oder „Banana Choco Marshmallow“. Für die Zubereitung rösten die Betreiber*innen die Nüsse selbst, um anschließend daraus in der gläsernen Manufaktur Nussmus und Eiscreme zu produzieren. Auch hier haben hungrige Mäuler die Möglichkeit, abgepacktes Eis mit nach Hause zu nehmen und immer, wenn sich spontan der Eishunger meldet, zu verputzen. Friedrichshain: Eckertstraße 1, 10249 Berlin

Noch nicht genug? Weitere Eisdielen in Berlin

Meine Top 7 ist natürlich nur eine klitzekleine Auswahl an Eisdielen in Berlin. Es gibt so viele tolle Orte, an denen du ein kreatives, leckeres, qualitativ hochwertiges Eis bekommst. Probiere doch auch mal Jones Ice Cream, Rosa Canina, Mos Eisley, Gimme Gelato, Fräulein Frost und all die anderen Cafés aus. Immerhin dauert der Sommer länger als ein paar Tage, da ergibt sich also die eine oder andere Gelegenheit. Vielleicht findest du ja deine neue Lieblings-Eisdiele Berlins?

Oder du wirst selbst aktiv und machst dein eigenes Eis zu Hause. Ich hätte da schon ein paar Rezepte parat:

Am besten: immer einen kühlen Kopf mit einem kühlen Eis in der Hand bewahren. Lass es dir schmecken!