Was, schon wieder Montag? Muss das sein? Der Wecker klingelt eindeutig zu früh, so richtig bereit für die neue Woche ist fast niemand, und überhaupt, wo ist eigentlich dieser Tag zwischen Sonntag und Montag, der so schön praktisch wäre? Für alle, die sich am ersten Morgen einer jeden neuen Woche genauso fühlen, haben wir den Good Mood Monday ins Küchenleben gerufen. Denn dieser – und übrigens auch jeder andere Tag – ist viel zu schade, um ihn mit grummeligen Gedanken zu starten.

Heute beim Good Mood Monday: Pasta Cacio e Pepe

Du warst am Wochenende wieder viel unterwegs und bist in den Genuss von köstlichen Restaurant-Gerichten gekommen? Dann knüpfe doch direkt daran an und bereite dir heute zum Wochenstart eine legendäre Pasta Cacio e Pepe zu. Wir verraten dir, wie dir das italienische Originalrezept am besten zu Hause gelingt und wie es besonders cremig wird.

Übrigens: Bei uns erwartet dich jeden Tag eine neue Überraschung. Kennst du zum Beispiel schon unseren Tipsy Tuesday oder Wonder Wednesday?

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 15 min Gesamtzeit 15 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Für den großen Hunger geht nichts über eine schnelle Pasta, findest du nicht auch? Mit unserer Pasta Cacio e Pepe schaffst du eine cremige Abwechslung zum Pesto und hast trotzdem nicht mehr Arbeit.

Zutaten

Zum Garnieren

Zubereitung

  1. Genügend gesalzenes Nudelwasser bei voller Hitze zum Kochen bringen. Kochzeit der Verpackung der Pasta entnehmen und diese dementsprechend zubereiten. Vor dem Abgießen 200 ml des Nudelwasser mit einem Gefäß abschöpfen und zur Seite stellen, erst dann den Rest weggießen. 

  2. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den frischen Pfeffer kurz darin anschwitzen. Mit der Tasse Nudelwasser ablöschen und nur kurz aufkochen. 

  3. Nun die Pasta ebenfalls in die Pfanne geben und den geriebenen Pecorino Romano unterrühren. So entsteht eine sämige Soße. Wenn dir diese zu dick ist, gieße einfach noch etwas Wasser nach. Die Pasta auf Tellern verteilen, mit frischem Pfeffer und Pecorino bestreuen und mit Basilikum verzieren. 

Anmerkung

Lust auf andere Nudeln? Dann ersetze die Spaghetti einfach durch  eine Pastasorte deiner Wahl. Natürlich kannst du auch zu Vollkorn- oder Dinkelnudeln greifen.