Der erste Fakt, der dich hier erwartet, war möglicherweise bereits in der Überschrift versteckt. Oder wusstest du, dass wir am 18. Februar den Tag des Weintrinkens feiern? Klar, als echter Weinkenner und Genießer wirst du diesen in den USA entstanden Tag im Kopf gehabt haben — und wolltest ihn sicher mit dem ein oder anderen Glas Weißwein oder Rotwein begehen, nicht wahr? Bevor wir zu den 6 spannenden Fun Facts über Wein kommen, mit denen du dein Angeberwissen aufbessern kannst, verraten wir dir aber noch auf die Schnelle, dass der kalifornische Winzer Todd McCalla den Tag des Weintrinkens im Jahr 2011 initiiert hat. Nicht zu verwechseln ist der Tag des Weintrinkens übrigens mit dem Tag des Weins, den die Amerikaner stets am 25. Mai feiern. So, nun entkorken wir einen Fun Fact nach dem anderen. Viel Spaß beim Lesen und Wein trinken — Santé! 

Wein-Fun-Facts: 6 Wein-Highlights

  • Mit einer Wein-Bestmarke ins Guinness-Buch der Rekorde schaffte es 1955 der Spanier Dionsio Sanchez. Er kippe 18,9 Liter Wein herunter — und das in gerade einmal 59 Minuten! Damit hält er seitdem den Weltrekord im Weintrinken. Bitte nicht auf die Idee kommen, Dionsio Sanchez nacheifern zu wollen. Ein so hoher Weinkonsum in dieser kurzen Zeit kann fatale Folgen für deine Gesundheit haben. Wir sagen es ja nur nochmal.
  • Wenn wir schon bei Wein-Rekorden sind, dann bleiben wir doch auch gleich dabei und frühstücken einen zweiten und zugleich auch letzten (versprochen!) ab. Und diesen Wein-Rekord hält erfreulicherweise eine deutsche Stadt beziehungsweise ein deutsches Restaurant. Im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim steht das größte Weinfass der Welt. Bis zu 1,7 Millionen Liter passen dort rein. In dem Restaurant, in dem es steht, kann man es zwar begutachten, allerdings keinen Wein daraus abzapfen. Fun Fact im Fun Fact: Dieses Fass war noch nie mit Wein gefüllt. Anders sah das dagegen bis 1934 im Heidelberger Schloss aus. Mit 221.000 Litern Fassungsvermögen stand das größte Weinfass der Welt bis dato dort. Dieses wurde tatsächlich damals mit Wein befüllt.
  • Falls du gedacht hast, das Wein in jedem Fall immer vegan oder wenigstens vegetarisch ist, müssen wir dich enttäuschen. Nicht immer ist das bei diesem pflanzlichen Produkt gegeben. Denn die Winzer nutzen bei der Herstellung oft tierischen Klärmittel, um den Wein besser nachbearbeiten zu können. Entwarnung können wir dir aber dann doch geben: Nach gewissen Arbeitsprozessen werden die tierischen Produkte wieder entfernt und sind auch nicht auf dem Etikett zu lesen. Wer das dennoch nicht möchte, sollte sich mit rein veganen Weinen befassen, dort wächst die Produktpalette in letzter Zeit stetig.
  • Wir haben eine weitere Zahl für dich, aber keine Angst, es ist kein neuer Rekord: 2,38 pro Weinflasche. Das zahlt der durchschnittliche Deutsche. Der Wein schmeckt uns übrigens umso besser, desto teurer er ist, konnten Forscher der Universität Bonn bestätigen. Der Preis sagt aber nicht immer etwas über die Qualität eines Weines aus. Auch günstige Weine sind oft qualitativ nicht minderwertig und schmecken hervorragend.
  • Keine Fun Facts kommen ohne Tiere aus. So auch hier. Wir sind beim Thema Wein und Katzen. Denn die Samtpfoten können seit 2013 auch in den Genuss von Wein kommen. Ein japanisches Unternehmen führte den „Nyan Nyan Nouveau“ auf dem Markt ein, der nur für Katzen kreiert wurde. In diesem Wein zu finden sind hauptsächlich Traubensaft, Wasser, Vitamine und Katzenminze. Das Geschäft schein nicht allzu schlecht zu laufen, denn auch andere Hersteller haben bereits Wein für Katzen zum Verkauf angeboten.
  • Wein goes Hip-Hop: Unter deutschen Rappern scheint die Leidenschaft für Wein sehr groß zu sein. So verkauft der frühere Aggro-Berlin-Rapper Tony D in seinem Laden „Wine Damager“ in Berlin edle Weine aus exotischen und heimischen Ländern. Eine Ausbildung zum Sommelier hat Tony D ebenfalls abgeschlossen. Und auch ein anderer Rapper, der in den 2000er-Jahren mit der Aggro-Berlin-Gang, insbesondere mit Sido, für Aufsehen sorgte, besitzt ein großes — Achtung Wortspiel — Weinfühlungsvermögen: nämlich Harris. Der Berliner Rapper war 22 Folgen lang im Wein-Podcast „Terroir & Adiletten“ an der Seite von Willi Schlögl zu hören. Inzwischen ist Harris nicht mehr mit von der Partie, dafür aber der Rapper Curly. Der Tag des Weintrinkens dürfte auch Rap-Veteran Moses Pelham freuen, der seit geraumer Zeit einen Rotwein und einen Rosé im eigenen Webshop anbietet. Darauf ein ein dreifaches Santé!

Wenn du nun so richtig in Weinlaune gekommen bist, nur einen günstigen Wein zur Hand hast, diesen aber verbessern willst, verraten wir dir hier, wie du einem günstigen Wein in nur 30 Sekunden ein atemberaubendes Aroma entlockst.