Ananas-Mango-Granola to go: Leckeres Frühstück für unterwegs

Eine Schale mit Ananas-Mango-Granola neben kleinen Schälchen mit Zutaten auf hellblauem Hintergrund.
pinit

„Käsebrot ist ein gutes Brot“, sang schon Helge Schneider.Auf die Dauer wird jedoch jedes Käsebrot langweilig. Wenn’s flott gehen und am besten noch eingepackt werden soll, empfehlen wir deshalb das Ananas-Mango-Granola. Proteinreicher Quark, gesunde Haferflocken und tropische Früchte voller Vitamine lassen dich energiereich und lecker in den Tag starten. 

Dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, wurde mittlerweile widerlegt. Gesund sollte es trotzdem sein und natürlich gut schmecken. Mit dem Ananas-Mango-Granola bist du jedenfalls bestens gerüstet!

Wusstest du, was die Ananas so alles kann?  Sie ist reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen wie Mangan, Eisen, Kupfer und Zink. Dazu ist sie nicht nur kalorienarm, sondern bringt auch eine beachtenswerte Menge an Kalium mit. Was die Frucht aber so außergewöhnlich macht, ist ihr Eiweiß-spaltendes Enzym Bromelain. Es hemmt Entzündungen, fördert die Durchblutung und regt die Verdauung an. Toll, oder? Damit wird das Ananas-Mango-Granola gleich doppelt so lecker.

Du bist noch auf der Suche nach spannenden Frühstücksrezepten? Wir hätten da ein paar Ideen.

Falls dein Appetit auf Ananas jetzt geweckt wurde, gibt’s bei uns natürlich noch einiges mehr an Inspiration. Wie wäre es mit Kokos-Joghurt-Kuchen mit Ananas und Limette oder gegrilltes Lachsfilet mit Ananas und knackigem Salat? Du siehst, dieses Obst kann dich kulinarisch durch den ganzen Tag begleiten.

Ananas-Mango-Granola to go: Leckeres Frühstück für unterwegs

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 15 min Gesamtzeit 15 Min. Portionen: 1

Beschreibung

Du suchst nach einer Alternative zu Porridge? Wie wäre es dann mit leckerem Ananas-Mango-Granola? Ins Glas gefüllt kann es sogar ganz einfach mitgenommen werden zur Arbeit, in die Uni oder bei Ausflügen am Wochenende.

Zutaten

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt die Früchte von Schale und Kern befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Schüssel den Magerquark mit Mineralwasser aufschlagen, dabei Zimt und 1 TL Vanillezucker dazugeben. 

  2. Eine kleine Pfanne heiß werden lassen, die Haferflocken mit einem halben TL Vanillezucker und 1 TL Kokosöl anrösten, bis sie verklumpen, dann abkühlen lassen. 

  3. Die ausgekühlten Haferflocken mit dem gepufften Quinoa vermischen. In ein kleines Glas zuerst einen Teil der Quarkmasse geben, dann mit der Granola-Mischung und Obst schichten. Guten Appetit!

Markiert: