Der Sommer kommt und mit ihm unser Lieblingsgetränk: Aperol Spritz. Wie wäre es heute Abend mal mit einer fancy Abwandlung? Hier kommt unser Aperol mit Fliederbeere

Viele denken, dass Flieder das Gleiche ist wie Schwarzer Holunder. Tatsächlich sehen sich die beiden Sträucher auch sehr ähnlich, nur durch sein strahlendes Weiß erkennt man den Holunder. Wichtig für die Unterscheidung sind aber tatsächlich die Früchte, die wiederum sind beim Holunder tiefviolett. Während Schwarzer Holunder die typischen Holunderbeeren trägt, bildet der Flieder nur sogenannte Kapselfrüchte. Aber Vorsicht: Erst durch Erhitzen verschwinden bestimmte Giftstoffe, sodass die Holunderbeeren genießbar werden!

Der Nachteil an sommerlichen Cocktails wie unserem Aperol mit Fliederbeere ist oft der hohe Zuckeranteil. Wenn du auf deine Linie achtest, kannst du hier nachlesen, welcher Alkohol am kalorienärmsten ist.

Weitere tolle Cocktails, um den Sommer gebührend einzuläuten haben wir natürlich auch in unserem Repertoire. Hier mal eine kleine Auswahl:

Perfekter Sundowner: Ausgefallener Aperol mit Fliederbeere

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 5 min Gesamtzeit 5 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Sommer

Beschreibung

Erfrischung gefällig? Für diesen Drink braucht man nicht viele Zutaten und hat doch einen aufregenden Cocktail für den Sommer.

Zutaten

Zubereitung

  1. Aperol mixen

    Zunächst zwei bauchige Cocktailgläser bereitstellen. Den Fliederbeersaft und den Aperol hineingeben und anschließend mit kaltem Sekt aufgießen.

  2. Gläser anrichten

    Zum Servieren die Gläser bei Bedarf mit Holunderblüten dekorieren und eiskalt genießen. 

Markiert: