Eine gold-braune Kruste aus feinem, mit Mandeln versetztem Teig, getoppt mit einer Schicht Espresso-Creme mit einem Hauch Vanille und alles abgeschlossen mit fruchtig-süßen Aprikosen: Das ist unsere Aprikosen-Tarte mit Espresso-Creme.

Hier werden ganz unterschiedliche Geschmäcker und Konsistenzen zusammen gebracht. Vereint in der Tarte-Form harmonieren sie trotz ihrer Unterschiede miteinander, sodass jede Gabel ein Bissen voller Genuss ist. Dieser braucht zwar etwas Zeit, doch mit guter Organisation wird das Zubereiten schon klappen. So muss die Wartezeit, während der Boden kühl steht, keine verschwendete Zeit sein. Die Zubereitung der Espresso-Creme passt zeitlich genau in die halbe Stunde, die wie im Flug vergehen wird.

Bleibt nur noch die halbe Stunde Backzeit. Doch auch die kannst du sinnvoll nutzen, indem du zum Beispiel passende Getränke zum Servieren der Tarte vorbereitest! Wie wäre es zum Beispiel mit der goldenen Milch, dem London Fog oder einfach einer guten Tasse Kaffee, passend zur Espresso-Creme? Diese besteht zum großen Teil aus Vanillepudding. Hier in dem Rezept wird ein Pulver zum Anrühren benutzt, aber wenn du dich mal an selbst gemachtem Vanillepudding ausprobieren willst, haben wir auch dafür ein Rezept für dich.

Es gibt viele Möglichkeiten, mit was du die Aprikosen-Tarte mit Espresso-Creme kombinierst und zubereitest. Und noch mehr Möglichkeiten gibt es, wenn es um Tartes im Allgemeinen geht. Von süß bis herzhaft, mit oder ohne Frucht, auf unserer Seite kannst du die verschiedensten Varianten finden. Hier haben wir eine kleine internationale Auswahl für dich zusammengestellt mit Grüßen aus Frankreich, Italien und den USA:

Aprikosen-Tarte mit Espresso-Creme

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 20 min Ruhezeit 40 min Gesamtzeit 1 hr 20 Min. Portionen: 16 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Komme in den knusprig- cremig-fruchtigen Geschmack unserer Aprikosen-Tarte mit Espresso-Creme. Hier zeigen wir dir, wie du jede Schicht zubereiten kannst.

Zutaten

Für den Teig:

Für die Espresso-Creme:

Für den Aprikosen-Belag:

Zubereitung

Den Teig zubereiten:

  1. Als erstes in einer Rührschüssel das Mehl und die gemahlenen Mandeln miteinander vermengen. Den Puderzucker dazu sieben, Salz zufügen und mit dem Handrührer verrühren. Die weiche Butter in kleine Stücke schneiden. Unter kontinuierlichem Rühren das Ei und nacheinander die Butter-Stücke in die Schüssel geben, bis ein glatter Teig entstanden ist.

  2. Eine Tarteform mit etwa 26 Zentimetern Durchmessern einfetten. Den Teig in die Form geben und mit den Händen am Boden und Rand festdrücken. Den Tarte-Boden für etwa 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

  3. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Espresso-Creme zubereiten:

  1. Während der Boden kalt steht, die Creme vorbereiten. Dafür in einer kleinen Schüssel den Zucker mit dem Espresso- und Puddingpulver mischen und mit 100 Milliliter der Milch glatt rühren. In einem kleinen Topf die restlichen 300 Milliliter Milch aufkochen lassen und die Espresso-Pudding-Mischung mit einem Schneebesen in die heiße Milch rühren. Alles unter fortsetzendem Rühren etwa eine Minute lang kochen, bis die flüssige Mischung eine Puddingkonsistenz angenommen hat.

  2. Den fertigen Pudding vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und mit dem Doppelrahm-Frischkäse zu einer Creme verrühren. Den gekühlten Tarte-Boden aus dem Kühlschrank nehmen und die entstandene Creme gleichmäßig darauf verstreichen.

Die Tarte belegen, backen und servieren:

  1. Die Aprikosenhälften aus den Dosen nehmen und abtropfen lassen. Anschließend die Hälften auf der Espresso-Creme verteilen, bis diese vollständig bedeckt ist. Die fertig belegte Tarte auf der unteren Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben und etwa 20 Minuten lang backen.

  2. Kurz bevor die Tarte fertig gebacken ist, die Aprikosenkonfitüre in einem kleinen Topf erwärmen und bereit stellen. Die Tarte mit der gold-braunen Kruste und den gegarten Aprikosen aus dem Ofen nehmen und die warme Konfitüre direkt auf der heißen Oberseite verstreichen. Die Tarte erneut in den Ofen schieben und zehn Minuten backen lassen.

  3. Nun die Tarte endgültig aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und in Stücken geschnitten servieren.