Mit unserem asiatischen Lachs auf würzigem Spinatbett kann die Entspannung beginnen. Und das Beste: Du musst dir keine Sorgen um zu viel Load machen, denn dieses Rezept ist Low Carb.

Wichtig ist bei frischem Spinat, dass du ihn schnell verwertest. Hast du zu viel von dem grünen Gemüse über, kannst du es einfach blanchieren und dann im Gefrierbeutel einfrieren. Dann hast du direkt einen Vorrat, wenn du nochmal Lust auf den asiatischen Lachs bekommst.

Ein tolles Low-Carb-Rezept ist übrigens auch dieses Steak mit selbst gemachtem Pesto. Wenn du mehr zur Haltbarmachung von anderen Lebensmitteln erfahren möchtest, kannst du hier etwas zum Einfrieren von Backwaren lesen. 

Du liebst Lachs? Dann schau unbedingt mal bei diesen Rezepten vorbei:

Und packt dich die Lust auf Spinat in der deutschen Variante, dann marschiere in deine Küche und bereite die schnellen, hausgemachten Spinatspätzle zu. Noch ein Tipp für den Lachs-Kauf: Auf einen Blick: So erkennst du frischen Fisch. So, jetzt viel Freude an deinem asiatischen Lachs auf würzigem Spinatbett.

Fisch aus Fernost: Asiatischer Lachs auf würzigem Spinatbett

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 20 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Du willst zum Abendbrot ein leckeres Low Carb-Gericht zubereiten? Dieses Rezept aus Asien wird dich garantiert überzeugen.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst die Frühlingszwiebel in Ringe hacken, dann in Öl anbraten. Das Lachsfilet ohne Haut hinzufügen und von beiden Seiten durchbraten, dann herausnehmen.

  2. Den Spinat anschließend im übrigen Fett dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Ingwer würzen und mit Gemüsebrühe, Sojasoße und Limettensaft ablöschen.

  3. Zum Schluss den gebratenen Lachs nochmals mit in die Pfanne geben und kurz mit andünsten. Mit restlichen Limettenscheiben garnieren und servieren.