Cremige Bärlauch-Kartoffelsuppe: So schmeckt der Frühling!

Unsere Bärlauch-Kartoffelsuppe schmeckt nach allen Facetten des Frühlings und macht rundum satt und glücklich. Muss man gegessen haben.

Bärlauch-Kartoffelsuppe in weißer Schüssel auf weißem Holz-Optiik-Untergrund
Diese Bärlauch-Kartoffelsuppe mit Schnittlauch und Sahne schmeckt einfach nach Frühling pur! © Getty Images/Westend61

Werden die Tage wieder länger und wärmer, gibt es so viele Anlässe, sich mal so richtig zu freuen. Gerade in der Küche kommt nun endlich frischer Wind in den Speiseplan – was natürlich an all den saisonalen Besonderheiten des Frühlings liegt. Wie wäre es denn mal mit einer cremigen Bärlauch-Kartoffelsuppe? Die lässt Herzen höher schlagen!

Unser Rezept hat wirklich eine Menge zu bieten. Zum einen schmeckt die Suppe grandios und macht dabei richtig schön satt. Zum anderen hat sie wenig Kalorien ist somit hervorragend für die schlanke Linie geeignet.

Und damit nicht genug: Bärlauch ist eine tolle Alternative, wenn man den aromatischen Geschmack von Knoblauch liebt, im Anschluss an den Verzehr aber keinen… nunja… besonderen Duft ausströmen möchte.

Außerdem ist Bärlauch auch noch super gesund. Er wirkt sich positiv auf zu hohen Blutdruck aus, lindert Magen-Darm-Beschwerden und gilt ganz nebenbei als eine Art natürliches Antibiotikum.

Viele, viele Gründe, das Frühlingskraut noch viel öfter in der Küche einzusetzen. Wenn es da noch an Ideen mangelt:

Cremige Bärlauch-Kartoffelsuppe: So schmeckt der Frühling!

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Unsere Bärlauch-Kartoffelsuppe schmeckt nach allen Facetten des Frühlings und macht rundum satt und glücklich. Muss man gegessen haben.

Zutaten

Anleitung

  1. Im ersten Schritt die Schalotten abziehen und fein hacken. Die Kartoffeln pellen und in Würfel schneiden.

  2. Nun die Butter in einem Topf schmelzen und die Schalotten glasig dünsten. Kartoffeln dazugeben und kurz rösten, dann das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen. Auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln mit einer Gabel zerdrückt werden können. 

  3. Hitze reduzieren, die Sahne dazugießen und alles mit Salz, Pfeffer sowie geriebener Muskatnuss abschmecken. Weitere 20 Minuten sachte köcheln lassen.

  4. Währenddessen Bärlauch abwaschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Bärlauch mit etwas Zitronensaft in die Suppe geben und alles mit einem Stabmixer pürieren. Nach Belieben nachwürzen und alles erhitzen. 

  5. Bärlauch-Kartoffelsuppe auf vier Tellern verteilen. Mit je 1 EL Sahne sowie in Röllchen geschnittenem Schnittlauch garnieren – dann kann aufgetischt werden!