Marokkanische Pfannkuchen mit 1000 Löchern: Fluffige Baghrir mit Honigsirup

Fünf Baghrir, marokkanische Pfannkuchen aus Grieß mit Luftbläschen auf der Oberseite und fluffigem Teig, liegen gefächert aufeinander, neben einer Schüssel Honigsirup und einem Glas Minz-Tee, von oben vor hellblauem Hintergrund.
pinit

Die Herkunft des poetischen Namens der marokkanischen Baghrir, den „Pfannkuchen mit den tausend Löchern“, wird direkt klar, wenn man das süße Frühstücksgericht sieht. Die Oberfläche der runden Pfannkuchen aus Grieß sind übersäht mit vielen, vielen kleinen Luftbläschen. Eine Kombination aus Hefe und Backpulver, sowie die Flüssigkeit des Teiges, ermöglichen das Entstehen dieser Löcher während des Bratens der Baghrir. Das „Aufsprudeln“ des Teiges in der Pfanne sorgt für eine luftige und fluffige Konsistenz. So entsteht ein ganz besonderes Genusserlebnis am Morgen! Besonders zusammen mit ein paar Löffeln des noch warmen Honigsirups. Dieser kann nämlich in die Löcher einziehen und dir so jeden Bissen versüßen!

Dein Frühstück kannst du nicht nur mit den marokkanischen Baghrir international gestalten. Denn auch in anderen Teilen der Welt gibt es kreative Rezepte mit denen du morgens schon auf Reisen gehen kannst. So haben auch die Russen ihre eigene Version des vielseitigen Pfannengerichts. Sie servieren die sogenannten Syrniki zum Beispiel mit köstlichen Blaubeeren. Die Pfannkuchen bekommen ihren besonderen Geschmack durch den russischen „Tworog-Quark“: Den musst du unbedingt ausprobieren! Wir haben aber noch weitere Rezepte für süße Pfannkuchen:

Der Grieß ist übrigens die Zutat, die unsere Baghrir zu einer besonderen Art von Pfannkuchen macht. Doch besteht der Teig nicht nur aus Grieß, auch ein wenig Mehl und Hefe sind Bestandteile. Damit du genau weißt, welche Mehl-Type du für welches Rezept benutzen musst, kannst du dich schnell in unserem Artikel darüber informieren. Damit du dein marokkanisches Frühstück auch wirklich erfolgreich zubereiten kannst!

Marokkanische Pfannkuchen mit 1000 Löchern: Fluffige Baghrir mit Honigsirup

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 20 Min. Portionen: 15 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Pfannkuchen sind wohl eins der internationalsten Gerichte, die es gibt. In unserem Rezept für Baghrir findest du raus, wie die leckere Teigspeise in Marokko zubereitet wird! Gönn dir einen marokkanischen Frühstücksgenuss!

Zutaten

Für die Pfannkuchen:

Für den Sirup:

Zubereitung

Den Teig vorbereiten:

  1. Nimm eine große Schüssel und vermenge alle trockenen Zutaten für den Teig miteinander, also Grieß, Mehl, Zucker, Salz und Trockenhefe. 

  2. Gieße das Wasser in kleinen Portionen in die Schüssel und rühre den Teig währenddessen kontinuierlich. Wenn das ganze Wasser aufgebraucht ist, sollte ein flüssiger und einheitlicher Teig entstanden sein. Zur Fertigstellung des Teiges noch das Backpulver gut verquirlen. 

  3. Decke die Schüssel mit dem flüssigen Pfannkuchenteig mit einem feuchten Küchentuch ab und lasse ihn für etwa 30 Minuten ruhen. 

Die Pfannkuchen braten:

  1. Nachdem der Teig Zeit zum Ruhen und Gehen gehabt hat, kann er zu den Pfannkuchen weiterverarbeitet werden. Hierfür in einer Pfanne 2 TL Öl erhitzen und den Pfannenboden sehr heiß werden lassen. Gib 1 EL des Teiges in die heiße Pfanne, sodass sich ein kleiner runder Pfannkuchen bildet. 

  2. Lass den Pfannkuchen etwa eine Minute backen. Während diesem Prozess müssten sich Luftblasen auf der Oberseite des Pfannkuchens bilden. Um diese nicht zu zerstören, wird der Pfannkuchen nur von einer Seite angebraten. 

  3. Wenn sich der Rand leicht braun gefärbt hat, kannst du den Pfannkuchen vorsichtig aus der Pfanne und auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen. 

  4. Genauso kannst du mit dem restlichen Teig verfahren, bis alles aufgebraucht ist. Achte darauf, dass du die frisch gebackenen Baghrir nicht aufeinander stapelst, sondern nebeneinander auf den Teller legst, damit sie nicht aneinander kleben. Insgesamt solltest du etwa auf 15 Pfannkuchen kommen.  

Den Sirup zubereiten:

  1. Als leckeres Topping bekommen die fluffigen Pfannkuchen noch eine süße Soße. Schmelze dafür die Butter in einem Topf und erhitze sie, bis sie bräunlich wird und aufschäumt. 

  2. Drehe die Temperatur nun herunter und gib den Honig zu der geschmolzenen und duftenden Butter. Verrühre die Mischung gut miteinander und lass sie einige Sekunden bei mittlerer Hitze köcheln. 

Servieren und Genießen:

  1. Gebe vor dem Servieren etwas Sirup über einen Baghrir und genieße die marrokanische Süße deines Frühstücks!

Markiert: