Baguette-Brötchen

Zwei Baguette-Brötchen mit Kräuter der Provence auf einem Holzschneidebrett neben einem Brotmesser und einem weißen Tuch, vor einem braun-beigenen Hintergrund.
Speiseart ,
Küche
Schwierigkeit Mittelschwer
Zeit
Vorbereitungszeit: 20 min Zubereitungszeit: 20 min Ruhezeit: 60 min Gesamtzeit: 1 hr 40 Min.
Portionen 8
Beste Saison Ganzjährig geeignet
Beschreibung

Baguettes schmecken in kleiner Form genauso gut wie in großer. Überzeuge dich mit unseren Baguette-Brötchen, gebacken mit einem Hauch der Provence!

Zutaten
  • 340 Milliliter Wasser (lauwarm)
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 500 Gramm Weizenmehl (Type 550 oder Type 65)
  • 4 Teelöffel Salz
  • 2 Teelöffel Kräuter der Provence
  • 4 Teelöffel Olivenöl
Zubereitung
    Den Teig vorbereiten:
  1. Im ersten Schritt der Teigzubereitung das lauwarme Wasser in eine große Rührschüssel geben und die Hefe hineinbröseln. Beides miteinander gut verquirlen, bis die Hefe sich aufgelöst hat. In einer kleineren Schüssel das Weizenmehl mit dem Salz und den Kräutern der Provence vermengen und nach und nach mit Hilfe eines Holzlöffels unter die Hefe-Mischung heben. Alles bis zu dem Punkt miteinander verrühren, bis ein schöner Teig zusammen kommt. Nicht zu viel rühren, das könnte der Konsistenz des fertigen Baguettes schaden.

  2. Die Hände jetzt gut mit Mehl bestreuen und den Teig zu einer Kugel formen. Die Kugel ebenfalls mit Mehl bestreuen und ein mit lauwarmem Wasser angefeuchtetes Tuch darüberlegen. Den Teig 40 Minuten lang gehen lassen. Nach dieser Zeit eine Arbeitsfläche mit Mehl bedecken und die leicht aufgegangene Teigkugel darauflegen. Den Teig zu einem flachen Viereck formen und die Ecken nacheinander so in die Mitte falten, dass am Schluss ein kleineres Viereck entstanden ist. Das kleine Viereck umdrehen, mit dem Tuch bedecken und 20 Minuten gehen lassen. Nach den 20 Minuten den Falt-Prozess wiederholen, dann wieder 20 Minuten lang gehen lassen und ein letztes Mal falten. Das nun entstandene Viereck erneut gehen lassen.

  3. Die Baguette-Brötchen formen und backen:
  4. Den Ofen nun auf 220 Grad Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

  5. Das fertig gegangene Teig-Viereck in acht gleichgroße Stücke teilen und diese zu länglichen Brötchen formen. Längs noch einmal mit einem Messer einschneiden und jede Oberseite mit etwa einem halben Teelöffel Olivenöl bestreichen und mit Mehl bestäuben.

  6. Eine ofenfeste Schüssel mit Wasser füllen auf die unterste Ebene des Ofens stellen und die Bleche nacheinander eine Etage drüber für etwa 15 bis 20 Minuten lang backen lassen. Die Kruste sollte eine gold-braune Farbe angenommen haben und es sollte ein hohles Geräusch entstehen, wenn man leicht dagegen klopft. Dann sind die Baguette-Brötchen fertig und können leicht abgekühlt aber am besten noch warm genossen werden.