Baked Beans-Pfanne mit Salsiccia: Schnell & einfach

Dieses Pfannengericht ist kinderleicht und man kann einfach nichts falsch machen. Optimal, wenn man nicht viel spülen will oder man einfach nur ein schnelles Essen zaubern möchte, von dem alle satt werden.

Baked Beans Pfanne von oben mit Petersilie Tuch und Baguette im Hintergrund
Spontaner Besuch? Keine Lust, viel vorzubereiten? Unsere Baked-Beans-Pfanne ist das perfekte Gericht, wenn es schnell gehen muss und trotzdem lecker sein darf. © EAT CLUB/ Isabell Triemer

Unsere Baked Beans-Pfanne mit Salsiccia ist genau das Richtige für ein schnelles Mittagessen oder ein spontanes Dinner. Auch wenn nicht viel dreckiges Geschirr und Abfall anfallen sollen, ist dieses One-Pot-Gericht unschlagbar. Du stehst auf One-Pot-Gerichte und magst es simpel, dann probiere auch unseren Gemüse-Eintopf. Dazu ein leckeres, selbst gemachtes Fladenbrot, das ist meist alles, was es braucht, um glücklich zu sein.

Baked Beans kennst du als traditionelles britisches oder US-amerikanisches Gericht aus weißen Bohnen, welche mit Tomatenragout oder einfach Ketchup im Ofen gebacken werden. Sie sind fester Bestandteil des englischen Frühstücks und in den USA eine beliebte Beilage zum Barbecue.

Baked Beans – gesünder als ihr Ruf

Zugegebenermaßen haben Baked Beans nicht den gesündesten Ruf. Man assoziiert sie direkt mit krossem Speck, buttrigem Rührei und fettigen Würstchen. Eben das, was man sich unter einem englischen deftigen Frühstück vorstellt. Doch sind die Baked Beans wirklich so ungesund, wie der Ruf, der ihnen vorauseilt? Nicht unbedingt, wenn man die Inhaltsstoffe einer Portion mal genauer unter die Lupe nimmt: 51 % weiße Bohnen, 34 % Tomaten, außerdem noch Wasser, Zucker, Essig, Stärke, Gewürze und fast kein Fett. Dafür sind die eingelegten Hülsenfrüchte reich an Eiweiß und Ballaststoffen. Du solltest hierbei allerdings beachten, dass diese Angaben nicht für die Version mit Ketchup gelten. Diese ist entsprechend ungesünder.

Noch mehr herzhafte Frühstücksideen haben wir hier für dich zusammengetragen:

Mit Salsiccia rundest du die Baked Beans-Pfanne geschmacklich ab. Salsiccia ist eine italienische grobe Wurst. Vom Geschmack und der Struktur liegt sie irgendwo zwischen deutscher grober Bratwurst und würziger italienischer Salami. Typisch für Salsiccia ist der geschrotete Pfeffer, der dem ganzen Gericht zusammen mit Chili eine scharfe und pfeffrige Note verleiht.

Tipp: Salsiccia gibt es mittlerweile in vielen Supermärkten oder beim Metzger in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Baked Beans-Pfanne mit getrüffelter Salsiccia beispielsweise lässt dieses simple Gericht plötzlich in einem ganz neuen Licht erscheinen.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 25 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Spontaner Besuch? Keine Lust, viel vorzubereiten? Das perfekte Gericht, wenn es schnell gehen muss und trotzdem lecker sein darf.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Salsiccia in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Staudensellerie putzen, waschen und das Grün beiseitelegen. Die Stangen nun in Scheiben schneiden. Die Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden.

  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Salsiccia darin unter Wenden anbraten. Nun unser vorbereitetes Gemüse hinzufügen und alles zwei bis drei Minuten weiterbraten. Die Baked Beans sowie Gemüsebrühe zufügen, aufkochen und weitere fünf Minuten köcheln lassen.

  3. Das aufgehobene Selleriegrün grob hacken. Die Baked-Beans Pfanne mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen und anschließend mit Selleriegrün und Chiliflocken betreuen.