Baking Bread: Veganes Bananenbrot aus der Kastenform

Wenn uns die Pandemie eins gelehrt hat, dann, dass jede*r zweite Deutsche Bananenbrot gebacken hat. Zu Recht, denn es ist einfach wahnsinnig lecker!

Ein angeschnittenes veganes Bananenbrot mit Bananenscheiben obendrauf.
We're going bananas: Unser veganes lässt Herzen höher schlagen. © Shutterstock/ annokhotska

Ich möchte heute mit dir ein veganes Bananenbrot backen. Denn wie ich im ersten Lockdown gemerkt habe: ALLE lieben Bananenbrot. Die Gründe liegen auf der Hand: Erstens ist es super einfach zu machen, zweitens braucht man keine seltenen, komplizierten Zutaten, und drittens ist es der Retter in der Not. Es ist nämlich ganz egal, ob du noch was zum Frühstück brauchst oder sich Besuch zum Nachmittagsumtrunk angemeldet hat: So eine Scheibe Früchtebrot geht immer.

Von mir gibt’s deshalb das Grundrezept, das du ganz nach Belieben abwandeln kannst. Wenn du etwas mehr Crunch liebst, gib zum Beispiel ein paar (gehackte) Nüsse mit in den Teig. Walnüsse passen natürlich besonders gut zum veganen Bananenbrot. Eine andere Zugabe, die super mit dem süßen Brot harmoniert, sind Schokotropfen oder gehackte (vegane) Schokolade. Mische sie entweder ebenso unter den Teig oder streue etwas davon über das Brot. Die Bananen, die ebenfalls oben auf dem Brot landen, sind im Übrigen kein Muss, sehen aber zuckersüß aus.

Du fragst dich vielleicht, was Apfelmus in einem veganen Bananenbrot verloren hat. Ganz einfach: Das Obstpüree dient als Bindemittel und übernimmt in diesem Fall die Aufgaben vom Ei. Welche anderen veganen Ei-Alternativen du beim Backen nutzen kannst, habe ich dir in unserer Kochschule verraten. Außerdem solltest du einen Blick in unser Kochbuch der Woche „Vegan Cakeporn“ werfen, um dich zu überzeugen, wie toll man tierfrei backen kann. Natürlich zeigen das auch viele unserer Rezepte hier auf EAT CLUB:

EAT CLUBBER und Früchte-Freak Niko hat dir übrigens bereits gezeigt, wie du ein „herkömmliches“ Bananenbrot mit Milch und Co. zaubern kannst. Wobei herkömmlich so nicht ganz richtig ist, weil er einen kleinen Twist mit eingebaut hat. Schau mal in sein Rezept, es lohnt sich. Und dann lass dich inspirieren, indem du jetzt noch ein bisschen in unserer veganen Rezeptsammlung herumstöberst. Aber vor allem: Lass es dir schmecken!

Baking Bread: Veganes Bananenbrot aus der Kastenform

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 15 min Zubereitungszeit 50 min Gesamtzeit 1 hr 5 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Wenn uns die Pandemie eins gelehrt hat, dann, dass jede*r zweite Deutsche Bananenbrot gebacken hat. Zu Recht, denn es ist einfach wahnsinnig lecker!

Zutaten für 1 Kastenform

Zubereitung

  1. Den Ofen vorheizen (180 Grad Umluft). Eine Kastenform einfetten.

  2. Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermengen.

  3. In einer zweiten Schüssel 3 Bananen ohne Schale zerdrücken und den Zucker untermischen. Dann das Mark einer Vanilleschote, Apfelmus, Öl und pflanzliche Milch einrühren.

  4. Nun die Bananenmasse mit zum Mehl-Mix geben und alles so gut vermengen, dass eine homogene Masse entsteht, die möglichst keine Klumpen mehr aufweist. Den Teig in die Kastenform füllen. Die 4. Banane schälen, in Scheiben schneiden und diese auf dem Bananenbrot verteilen. Anschließend für 50 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!