Baozi mit Char Siu

Vier Baozi auf Holzplatte und Holztische. Zwei halbierte lasse die dunkelbraune Char Siu Schweinefleisch-Füllung sichtbar werden. Dampf steigt auf.
pinit

Immer, wenn ich an Baozi denke, diese kleinen gedämpften, gefüllten Streetfood-Schätze aus dem fernen Osten, der doch so nah sein kann, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Dann hole ich in Gedanken schon den Bambuseinsatz hervor, sehe mich den Teig in Slow-Motion über die Arbeitsplatte rollen und rieche währenddessen diesen wundervollen Duft des geschmorten Schweinebratens aus dem Ofen. Aber nicht irgendeines Bratens. Nein. Nur Char Siu geht. Nichts anderes. Dann die wonnigen kleinen Goldstücke aus dem Dampfer holen und zwischen den nächsten 200 Stück, die ich einfach machen muss, den ersten genüsslich verspeisen. Eigentlich noch zu heiß. Und der Dampf flieht mir aus dem Mund. Ja. Es ist wieder Zeit für Baozi!

Kein Bao Burger mit Pulled Pork

Streetfood-Market, Imbissbude oder feste Größen auf Festivals. Baozi, Banh Bao, Bao Burger und Dim Sum gehören mittlerweile zum Programm. Pulled Pork in allen Variationen und Verpackungen sowieso. Doch nicht immer hat man Bock, bei miesem Wetter rauszugehen und seinen Straßengelüsten nachzugehen. Also müssen diese geilen Gerichte doch irgendwie nachzukochen sein. Zugegeben… manche sind einfach zu tricky und so voller Geheimnisse, dass man sie sich aufheben kann, bis der Anlass wieder gekommen ist. Andere wiederum müssen gelernt sein. Auch für Freunde und Familie. Baozi gehören für mich dazu. Deswegen machen wir Rezepte, die so umgebaut werden, dass man sie auch nachkochen kann. Aber: Streetfood bleibt Streetfood. Das Flair des Draußenseins und aus der Faust-Essens kann man nicht kopieren. Also sieh es als kleines Geschenk. Eine Alternative für schlechte Zeiten,

Perfektes Streetfood dank perfekter Vorbereitung

Für unsere Baozi braucht es zwei wesentliche Teile: Das Brötchen und die Füllung. Als Füllung kommt nur echtes Char Siu infrage, nur als Notlösung geht Pulled Pork. Also wundere dich nicht, wenn du im Rezept Char Siu liest. Das gehört dazu. Und das kannst du selber machen. Außerdem kannst du das chinesische Streetfood-Wunder später nicht nur für Bao Burger und Baozi verwenden. Tacos, Burger, Sandwiches. Die Möglichkeiten sind im Prinzip grenzenlos. Du kannst zum Beispiel die Rezepte unten ausprobieren. Hast du sie für gut befunden, tausche den fleischigen Teil mit Char Siu. Schmeckt garantiert. Haue dazu noch selbstgemachte Pommes, extra funky aus Süßkartoffeln, auf den Teller mit ein paar leckeren Dips und du wirst der Sonne gefährlich nahe kommen. Nicht ganz Ikarus, aber fast.

Die Mühe ist es allemal wert… Und wenn du einmal deine Baozi selbst gemacht hast, von der Füllung bis zum gedämpften Brötchen, geht es dir bestimmt wie mir. Alleine der Gedanke daran… Ich gehe jetzt Teig machen.

Peace!

Baozi mit Char Siu

Schwierigkeit: Fortgeschritten Vorbereitungszeit 35 min Zubereitungszeit 25 min Ruhezeit 2 Stunde Gesamtzeit 3 hrs Portionen: 14 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Baozi finden sich immer mehr auch in heimischen Streetfoodgefilden. Doch die wenigsten haben diese göttlichen gefüllten Minis zuhause nachgekocht. Zugegeben: Losgehen und 'ne Handvoll Baozi kaufen ist einfacher. Aber wenn du sie einmal gemacht hast, öffnen sich für dich neue Streetfood-Welten.

Für die Bao Buns

Für die Char Siu Füllung

Zubereitung

Für die Bao Buns

  1. Die Hefe in das lauwarme Wasser geben und circa zehn Minuten stehen lassen. Mehl, Maisstärke, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und gut vermischen. Anschließend die Hefe-Wasser Mischung langsam nach und nach unterrühren. Falls der Teig zu trocken sein sollte, ein wenig Wasser dazugeben. Esslöffelweise. Am Schluss das weiche Schweineschmalz oder die weiche Butter dazugeben. Das ganze etwa 10 Minuten rühren, falls vorhanden mit einer Küchenmaschine. Der Teig sollte sich vom Rand der Schüssel lösen. 

  2. Nun eine schöne Kugel formen, in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch bedeckt etwa 2 Stunden gehen lassen.

Für die Char Siu Füllung

  1. Für die Füllung circa 350 Gramm Char Siu oder Pulled Pork in einer Schale bereitstellen. In einem Topf das Öl erhitzen auf mittlerer Stufe. Die Schalotten fein schneiden und glasig andünsten.

  2. Zucker, Wasser, die Austern- und Sojasauce sowie unter Rühren langsam das Mehl dazu geben. Solange köcheln lassen, bis die Soße schon glänzt und leicht dickflüssig wird. 

  3. Das gehackte Char Siu oder Pulled Pork untermischen, von der Hitze nehmen und abkühlen lassen.

Baozi formen, füllen und dämpfen

  1. Baozi formen und füllen

    Den Teig kräftig und mehrfach mit der Faust drücken, sodass die Luft rauskommt. Den Teig zu einer Wurst rollen und teilen, sodass 12-14 gleichgroße Teiglinge entstehen. 

  2. Dann die Teiglinge von der Mitte zum Rand hin ausrollen, sodass in der Mitte eine Art Nippel entsteht. Der Durchmesser sollte circa 10 cm betragen.

  3. Je zwei gehäufte EL in die Mitte des Fladens legen. Nun vorsichtig schließen und die Teigränder noch oben hin spitz zusammendrücken. Den Vorgang mit allen Teiglingen wiederholen.

  4. Nun Backpapier Stücke für jede Baozi einzeln zuschneiden , sodass der Dampfgareinsatz nicht zu eng mit Baozi gefüllt werden kann. In der Regel passen auf diese Art vier Boazi auf einmal in den Bambusgareinsatz.

Baozi dämpfen

  1. Einen passenden Topf mit Wasser füllen. Das Wasser zum Kochen bringen. Den Topf nur soweit befüllen, dass das Wasser den Dampfaufsatz nicht berühren kann. Den Dampfaufsatz schließen und auf den Topf setzen. 

  2. Zugedeckt 12 Minuten garen lassen. Wichtig !!! Nicht gucken!!! Auf keinen Fall unter keinen Umständen und niemals den Deckel des Aufsatzes hochheben. Der Deckel muss geschlossen bleiben, sonst war alles umsonst. Diesen Vorrang solange wiederholen, bis alle Baozi fertig sind. Essen. Freuen. Stolz sein!