Bayerisches Kulturgut: Die Breze

Außen kross und innen schön fluffig: Bayerische Brezen sind eine Delikatesse.

Auf einem Holzbrett liegen drei bayerische Breze
Die Breze ist ein beliebtes Laugengebäck aus Bayern und darf bei keinem Bäcker und bei keinem Volksfest fehlen- © Getty Images / Westend61

Es gibt sie mittlerweile in ganz Deutschland – und das ist auch gut so. Aber die Breze, wahlweise auch als Brezel bekannt, ist ein bayerisches Kulturgut. Egal, wer sie wann oder wo erfunden oder zuerst gebacken hat: Denke ich an eine Breze, denke ich an Bayern. Punktum! Und mit unserem einfachen Rezept kannst du das herzhafte Gebäck ganz einfach dahoam in deiner persönlichen Versuchsküche selbst herstellen. Wie auch diese Klassiker aus dem schönen Süden der Republik:

Tja, und was esse ich zur Breze? Auch hier gibt es eine enorme Auswahl: Richtig deftig wird es mit einem cremigen Gänse-Rillettes oder einem würzigen Eiersalat mit Schnittlauch. Aber auch eine Tomatenbutter passt wunderbar. Dazu gibt es natürlich ein frisches Helles, das selbstverständlich nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wurde. Und wieso wir in Deutschland ein Reinheitsgebot haben, erfährst du hier. Und noch ein Tipp: Ratgeber Mehltype – welches Mehl für welches Rezept. So, jetzt wünschen wir dir viel Spaß mit deiner Breze!

Bayerisches Kulturgut: Die Breze

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 20 Min. Portionen: 5 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

An unsere Bayerische Breze kommen nur die besten Zutaten: Und dies schmeckt man bereits beim ersten Biss! 

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Quark mit Milch und Öl in einer Schüssel glattrühren. Die 2 Prisen Salz zufügen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und anschließend unter den Teig kneten.

  2. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen. In 5 gleichgroße Stücke schneiden.

  3. Die Teigstücke zu langen Strängen formen, in der Mitte etwa fingerdick und zu den Enden hin dünn. Daraus eine Breze formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

  4. Jede Breze mit etwas grobem Salz bestreuen und auf mittlerer Schiene etwa 15 Minuten backen. Etwas auskühlen lassen und lauwarm genießen!