Kantonesischer Klassiker: Beef Chow Fan

Beef Chow Fun, also quasi gebratene Nudeln mit Rindfleisch, sind schnell gemacht und besitzen dennoch ein überragendes Aroma.

Ein Teller mit Beef Chow Fan
In der kantonesischen Küche ist Beef Chow Fan ein zeitloser Klassiker. © AdobeStock/Brent Hofacker

Heute gibt’s einen absoluten Klassiker der kantonesischen Küche – Beef Chow Fan. Und ja, hierbei handelt es sich tatsächlich um ein Gericht aus China und nicht ein verwestlichtes Takeaway-Gericht. Ist aber dennoch genauso schnell gemacht.

Wie bei fast jedem Stir-fry kannst du auch für Beef Chow Fan die Zutaten nach Lust und Laune anpassen. Sieh dieses Rezept also am besten als einfaches Grundrezept. Hast du bereits angeschnittenes Gemüse in deinem Kühlschrank rumliegen, darf und kann dieses auch gerne verwendet werden. Oder du machst das Ganze gleich vegan und brätst bissfeste Tofustreifen damit an. Die Entscheidung liegt ganz bei dir!

Gebratene Nudelgerichte wie Beef Chow Fan sind zwar simpel, aber so herrlich wandelbar, weshalb wir hier im EAT CLUB die unterschiedlichsten Gerichte dafür haben. Neben der kantonesischen Version schmecken uns auch diese Variationen aus ganz Asien hervorragend:

Serviere zu deinen gebratenen Nudeln am besten noch einen klassischen Hong Kong Milk Tea, damit dein kantonesisches Menü perfekt ist. Und dann heißt es statt „Guten Appetit“ eben: Sik faan!


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Kantonesischer Klassiker: Beef Chow Fan

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 10 min Ruhezeit 1 Stunde Gesamtzeit 1 hr 20 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Zarte Reisbandnudeln als Stir-fry mit aromatischem Rind.

Zutaten

Für das Fleisch

Für den Rest

Zubereitung

  1. Das Rindfleisch in gleich große Scheiben schneiden und mit den restlichen Zutaten für die Marinade vermischen und für 1 Stunde marinieren lassen.

  2. Die Lauchzwiebel in circa 5 cm lange Streifen schneiden und den Ingwer schälen sowie klein hacken. Die Reisnudeln für 2-3 Minuten bissfest kochen und anschließend mit kaltem Wasser abschrecken sowie abgießen.

  3. Einen Wok oder eine Pfanne erhitzen und etwas Öl hineingießen. Das Fleisch scharf anbraten und beiseite stellen. Erneut 1 1/2 EL Öl hinzufügen und das Öl mit dem Ingwer aromatisieren. Nun die Lauchzwiebel hinzugeben und ebenfalls kurz ziehen lassen.

  4. Jetzt kommen die Nudeln hinzu. Das Ganze auf hoher Flamme für 15 Sekunden anbraten. Sesamöl, Sojasaucen, Shaoxing Wein, das Fleisch und 1 Prise Zucker hinzufügen und die Nudeln darin schwenken. Ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein paar Sojasprossen hineingeben und für 2-3 Minuten bissfest anbraten. Fertig!