Belgische Rhabarber-Waffeln

So kann der Tag beginnen: Zauber‘ dir diese köstlichen belgischen Rhabarber-Waffeln und servier sie mit cremigem Vanilleeis!

Belgische Rhabarber-Waffeln mit fruchtigem selbstgemachten Rhabarberkompott und einer Kugel Eis auf einem hellen Teller auf einem mit rosaner Tischdecke verzierten Tisch.
Diese belgischen Rhabarber-Waffeln sind das perfekte Frühstück für einen gemütlichen Start in den Tag! © EAT CLUB / Isabell Triemer

Hat da jemand Waffeln gesagt? Der Gedanke an fluffige kleine Happen, die du dir mit den Händen reinschaufeln kannst, lässt dein Herz an diesem Morgen sicher höher schlagen. Probier‘ diese köstlichen belgischen Rhabarber-Waffeln und genieß den Frühling!

Denn jetzt ist endlich wieder Rhabarber-Zeit! Der erfrischende und säuerliche Geschmack lässt dich aus dem Winterschlaf erwachen und die sonnigen Tage mit Genuss begrüßen. Am Liebsten mögen wir den Rhabarber als fruchtigen Kompott, in einem klassischen Rhabarber-Streuselkuchen oder als erfrischende Limonade. Dabei kannst du tatsächlich sogar die Rhabarber-Blätter verwenden! Greif‘ also beim nächsten Einkauf zu den ganzen Rhabarber-Stangen und zauber‘ verschiedenste leckere Gerichte.

Die Frühlingssaison einleiten mit diesen belgischen Rhabarber-Waffeln

Wir haben für dich eine Menge an raffinierten Rezepten gesammelt, um den Frühling kulinarisch begrüßen zu können. Lass‘ dich dafür auf unserer Rhabarber-Seite inspirieren! Dabei ziehst du deine Morgende gerne in die Länge und für dich ist Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag? Dann werden dich diese köstlichen belgischen Rhabarber-Waffeln sowie viele weitere kreative Frühstücks-Rezepte mit Sicherheit begeistern!

Ab April haben noch weitere tolle Gemüse- und Obstsorten Saison und es wird immer bunter und geschmackvoller, je weiter das Jahr fortschreitet! Ab dann kannst du zum Beispiel auch endlich wieder köstlichen Spargel vom Bauern mit einer klassischen, selbst gemachten Sauce Hollandaise genießen. Oder du probierst dich an unseren ausgefallenen Rezepten:

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 15 min Ruhezeit 75 min Gesamtzeit 1 hr 40 Min. Portionen: 14 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Diese belgischen Rhabarber-Waffeln sind das perfekte Frühstück für einen gemütlichen Start in den Tag!

Zutaten

Zubereitung

Den Teig vorbereiten:

  1. Milch lauwarm erwärmen. Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Milch hineingießen, Hefe hineinbröckeln. Mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Zugedeckt für 15 Minuten gehen lassen. 

  2. Butter schmelzen, lauwarm abkühlen lassen. Vanillezucker, Eier, flüssige Butter und eine Prise Salz zum Vorteig geben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort für circa eine Stunde gehen lassen.

Füllung und Kompott vorbereiten:

  1. Rhabarber putzen und waschen. 250 Gramm Rhabarber in feine Scheiben schneiden. Restlichen Rhabarber in Stücke schneiden. Stücke mit Nektar und Zucker aufkochen und circa fünf Minuten köcheln lassen. 

  2. Speisestärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren. Unter das Kompott heben und für eine Minute noch einmal unter ständigem Rühren aufkochen lassen. 

Waffeln zubereiten:

  1. Den Zucker und anschließend die Rhabarberscheiben unter den Teig kneten. Waffeleisen für belgische Waffeln erhitzen und fetten. Eine Kelle Teig in die Mitte jeder Waffelmulde setzen. Den Teig für drei Minuten jeweils goldbraun backen. 

  2. Die Waffeln herausnehmen, warm stellen und den restlichen Teig ebenso backen. Waffeln mit dem selbst gemachten Kompott servieren. Dazu schmeckt zum Beispiel Vanilleeis.

Markiert: