Bratkartoffeln mit Spinat und Halloumi

Wenn Sie in Ihrer Kartoffel-Spinat-Pfanne mit Halloumi keine Oliven mögen
pinit

Aus den Resten von gestern etwas Leckeres zaubern: Diese Bratkartoffeln mit Spinat und Halloumi beweisen, dass das ziemlich gut funktioniert! Denn die ausgekühlten Kartoffeln von gestern sind heute richtig schön speckig und damit optimal für knusprige Bratkartoffeln. 

Wusstest du, dass in Kartoffeln echt viel Vitamin C steckt? Das einzige Problem: Vitamin C wird durch Hitze zerstört. Nach dem Kochen der Kartoffeln sind es schon 16%, die verloren gehen. Wenn du die Kartoffeln allerdings dünstest, verlierst du nur 7% des Vitamin-C-Gehalts. Spannend, wie verschiedene Zubereitungsarten die Nährwerte beeinflussen, oder? Wie man es dreht und wendet: Lecker sind die Bratkartoffeln mit Spinat und Halloumi allemal!

Wenn du auch nicht genug von Kartoffeln bekommst, haben wir ein paar unserer Lieblingsrezepte für dich rausgesucht:

Du hast noch Kartoffeln zu Hause, aber bist nicht sicher, ob die noch verzehrfähig sind? Wir verraten dir, ob du keimende Kartoffeln noch essen darfst.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Bratkartoffeln lieben wir sowieso, aber in einer würzigen Pfanne mit Spinat und Halloumi schmecken sie gleich noch besser! Dieses Gericht ist gesund, lecker und dazu noch leicht zuzubereiten.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, die Zwiebeln in Würfelchen schneiden, den Knoblauch dazu pressen und beides beiseite stellen. Die kalten Kartoffeln vom Vortag pellen und in mundgerechte Stücke schneiden.

  2. In einer großen Pfanne Öl erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, die Kartoffelwürfel dazugeben und braten, bis sie von allen Seiten goldbraun sind, dann Zwiebeln und Knoblauch dazugeben. Anschließend Spinat ebenfalls in die Pfanne geben und durchschwenken, bis er zusammenfällt. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Paprika würzen. Oliven unterheben. Zitrone auspressen, Saft darüber träufeln.

  3. In einer anderen Pfanne (am besten eine zum Grillen) den Käse in dicken Scheiben von beiden Seiten anbraten. Dann mit den Kartoffeln anrichten.

Markiert: