Brownie-Waffeln

Auf drei blauen Tellern sind schokoladige Brownie Waffeln verteilt. Sie sind dekoriert mit Blaubeeren, Naturjoghurt und Schokoladensauce.
pinit

Waffeln zum Frühstück ist bei uns Zu Hause eher eine Seltenheit. Das ist etwas, was man sich an einem Sonntag hin und wieder gönnt. Für jeden Tag wäre das zu süß und viel zu ungesund. Das trifft auf unsere Brownie-Waffeln allerdings nicht zu. Ganz richtig gehört, wir stellen dir heute eine gesündere Variante der klassischen Waffeln vor. Genau so schnell zubereitet, aber mit Dinkelmehl und Zuckerersatz in Form von Kokosblütenzucker. Eine spannende Alternative zum Frühstück, bei der man kein schlechtes Gewissen haben muss, wenn dieses mal öfter auf dem Esstisch steht.

Mit Waffeln kann man eigentlich nie etwas falsch machen. Wenn du deine Familie oder deine Freunde aber auch mal mit etwas anderem überraschen möchtest, dann eignen sich unsere Brownie-Waffeln perfekt als interessante Variation mit ungewöhnlichen Zutaten. Wir verraten dir mehr darüber, warum gerade diese Zutaten-Auswahl den entscheidenden Unterschied macht.

Was macht die Brownie-Waffeln gesünder?

Normale Waffeln kann jeder. Aber unsere schokoladigen Brownie-Waffeln überzeugen mit gesünderen Zutaten, die noch dazu für einen einzigartigen Geschmack sorgen. Aber was genau ist denn jetzt anders? Ganz einfach: Wir ersetzen hier normales Weizenmehl mit Dinkelvollkornmehl. Dinkel enthält mehr höherwertiges Eiweiß, mehr Vitamine und Mineralstoffe und gilt als allgemein verträglicher und gesünder als Weizen. Darüber hinaus nutzen wir statt Zucker Kokosblütenzucker, welcher zahlreiche Mikronährstoffe enthält. Außerdem tauschen wir Butter mit Öl aus, weil sich dieses einfacher verarbeiten lässt und die Brownie-Waffeln saftiger macht.

Tipp: Du kannst den Kokosblütenzucker im Verhältnis 1:1 mit Zucker austauschen, in Süße und Aroma unterscheiden sie sich nur kaum. Anders als der Name vermuten lässt, schmeckt der Kokosblütenzucker nicht nach Kokos, sondern eher leicht nach Karamell. Daher ist diese Zucker-Alternative gut geeignet für Desserts.

Diese Alternativen lassen sich übrigens auch problemlos auf andere Rezepte anwenden, nicht nur in Bezug auf unsere Brownie-Waffeln. Für die Dekoration gibt es bei uns frische Blaubeeren zusammen mit Mandelraspeln, Naturjoghurt und Schokoladensauce. Selbstverständlich kannst du deine Brownie-Waffeln aber ganz nach Belieben verzieren. Statt zu Blaubeeren könntest du auch zu saisonalerem Obst greifen. Vanillesauce oder Honig passen auch hervorragend dazu. Zusammen mit einem Glas Milch oder einem frischen Kaffee zauberst du in wenigen Minuten ein himmlisches Frühstück für dich und deine Liebsten.

Passend zu unseren Brownie-Waffeln haben wir hier noch weitere gesunde Frühstücksalternativen für dich heraus gesucht:

Und wenn du jetzt auf den Geschmack von Waffeln gekommen bist, dann haben wir hier noch weitere Rezepte für dich. Wie wäre es mit unserem Waffel-Omelett mit Heidelbeeren? Oder wenn es etwas herzhafter sein darf, dann empfehlen wir unsere Maissuppe mit Waffeln. EAT CLUB wünscht guten Appetit.

Brownie-Waffeln

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 5 min Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 15 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Mit unseren schokoladigen Brownie-Waffeln zauberst du in wenigen Minuten ein leckeres, gesünderes Frühstück auf den Esstisch.

Zutaten für 12 Waffeln

Für die Waffeln

Für die Deko

Zubereitung

  1. In einer Schüssel Mehl, Back-Kakao, Backpulver, Zimt, Salz und Natron vermengen. 

  2. In einer separaten Schüssel den Kokosblütenzucker mit dem Öl und Vanilleextrakt vermischen. Eier nach und nach dazu geben und mit einem Rührgerät unterrühren. 

  3. Die Mehlmischung abwechselnd mit Sojamilch zu der Zucker-Ei-Menge dazu geben und mit dem Rührgerät zu einem gleichmäßigen Teig vermischen. 

  4. Die Schokolade klein hacken und mit in den Teig geben. Mit Rührgerät untermischen.

  5. Waffeleisen einfetten. Teig aufgießen und nach und nach die Waffeln backen, bis der Teig aufgebraucht ist. 

  6. Die fertigen Waffeln mit einem Löffel Naturjoghurt, Schokoladensauce, Blaubeeren und Mandeln verzieren. Noch warm servieren.