Alle lieben den ölig-würzig-fruchtigen Geschmack von Bruschetta. Das italienische Antipasti erfreut sich besonders bei wärmeren Temperaturen großer Beliebtheit. Wie wäre es aber, wenn wir dir hier eine Abwandlung anbieten, die dich nicht nur im Sommer verzaubert, sondern mit ihrer rustikalen Art auch im Winter und zu anderen Jahreszeiten begeistert? Na klar, dachten wir uns doch, dass dein feiner Gaumen danach giert… Bühne frei für unser Carpaccio-Bruschetta.

Dafür braucht es nicht wirklich viel. Frischkäse und Rinder-Carpaccio, dazu ein paar Gewürze für das edle Aroma. In unserer Version des Carpaccio-Bruschettas haben wir Sprossen als Topping verwendet. Du kannst aber auch gut und gerne mit Pinienkernen, Walnüssen, Feigen oder Kräutern arbeiten. Ganz, wie es dir beliebt.

Carpaccio-Bruschetta gehört mit zum Besten, was du dir aufs Brot zaubern kannst. Aber auch diese Brote können wahrlich überzeugen:

Die Sprossen für dein Carpaccio-Bruschetta kannst du dir übrigens im Handumdrehen selbst zu Hause ziehen. Wie einfach du Sprossen anbauen und ernten kannst , erklären wir dir hier.

Carpaccio-Bruschetta

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 5 min Gesamtzeit 5 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Der nächste Antipasti-Abend ist gerettet: Mit unserem Carpaccio-Bruschetta servierst du eine rustikale Abwandlung des beliebten Klassikers.

Zutaten

Zubereitung

  1. Knoblauch schälen und die Zehe über das Vollkornbrot reiben. Anschließend Frischkäse aufs Brot aufstreichen - 20 g je Scheibe. 

  2. Rinder-Carpaccio darauf legen und ein paar Sprossen on top geben. Das Carpaccio-Bruschetta mit Salz und Pfeffer würzen und einen Spritzer Olivenöl darüber geben. Guten Appetit!