Cranberry-Chutney

Cranberry-Chutney auf Holztisch mit einzelnen Cranberries und einem silbernen Löffel.
pinit

Bist du bereit für ein atemberaubendes Food-Erlebnis, dass dich um den Finger wickelt und deine Geschmacksknospen auf ein neues Level bringt? Dann haben wir hier das ultimative Rezept für dich: unser Cranberry-Chutney. Es kann vielseitig kombiniert und sowohl kalt als auch warm serviert werden. Ob als Soßenersatz oder feine Note in einem Gericht, dieses Chutney lässt einen nicht im Stich und überzeugt auf ganzer Linie.

Cranberries sind ein echtes Wundermittel der Natur. Nicht nur sind sie für ihren hohen Vitamin C Gehalt bekannt, der das Immunsystem stärkt, sondern haben auch noch andere Wirkungsbereiche. Sie helfen zum Beispiel Blasenentzündungen vorzubeugen und die Hautalterung zu verlangsamen. Des Weiteren sagt man ihnen nach, dass sie gut für das Herz-Kreislauf-System sind und durch den hohen Ballaststoffanteil das Risiko von Darmkrebs, wissenschaftlich nachgewiesen, verringern.

Doch worin liegt der Unterschied zwischen Cranberries und Preiselbeeren? Nicht selten kommt es zur Verwechslung dieser roten Früchte. Dabei handelt es sich um zwei unterschiedliche Beerensorten, die sich im Wesentlichen unterscheiden. Preiselbeeren sind deutlich kleiner und ähneln der Größe einer Erbse. Cranberries hingegen sind ungefähr so groß wie Kirschen. Während Preiselbeeren an Sträuchern wachsen, die nach oben sprießen, erntet man Cranberries an Sträuchern, die ihre Äste gen Boden hängen lassen.

Interessanter Side Fact: Kennst du eigentlich den zweiten Namen der Cranberry? Diese herbe, etwas säuerliche Frucht ist auch unter dem Namen „Großfrüchtige Moosbeere“ bekannt.

Natürlich haben wir auch tolle Rezepte, zu denen dieses Cranberry-Chutney ideal passt:

Wenn ein Abend mit Gästen bevorsteht, empfehlen wir dir das Cranberry-Chutney zu den einzigartigen Charcuterie Boads zu servieren. Diese Snack-Platten sind vielseitig zu gestalten und bieten für jeden einen umwerfenden Genuss.

Cranberry-Chutney

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 25 Min. Portionen: 6 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Dieses köstliche Chutney lässt sich zu so gut wie jedem Rezept hervorragend kombinieren. Ob zu einer feinen Käseplatte oder einem deftigen Braten – es schmeckt einfach grandios.

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Apfelessig mit braunem Zucker in einem Topf verrühren. Erhitzen und köcheln lassen, bis sich der Zucker auflöst.

  2. Die Äpfel schälen und in ganz kleine Stücke schneiden. Die Feigen und Jalapeños ebenfalls sehr klein schneiden. Diese drei Zutaten mit den frischen Cranberries in den Topf dazu geben. Auf mittlerer Hitze 10 Minuten aufkochen.

  3. Die Zimtstangen und gemahlenen Nelken in den letzten 5 Minuten mit in den Topf geben. Alles köcheln lassen, bis das natürliche Pektin aus den Cranberries das Chutney andickt. Zwischendurch unbedingt umrühren.

  4. Zu guter Letzt die Zimtstangen aus dem Topf nehmen. Das Cranberry-Chutney in ein Gefäß geben und fertig ist es zum Servieren. Guten Appetit!

Markiert: