Diese frische und cremige Maissuppe mexikanischer Art erweitert dein Repertoire an lateinamerikanischen Gerichten. Lass dich durch ihren feurigen und frischen Geschmack ins warme und duftende Mexiko entführen. Danach ein bisschen Salsa tanzen? Ándale!

Basis für einen guten Tag: eine leichte und cremige Maissuppe mexikanischer Art

Diese Suppe passt nicht nur zu heißen Tagen am Pazifik, sondern verzaubert durch ihren Duft nach Kreuzkümmel und Mais auch deine Winterküche! Weil sie so frisch und kalorienarm ist, ist sie dabei eine tolle Abwechslung vom schweren und deftigen Braten — oder super als Vorspeise für dein nächstes Menü geeignet.

Dass die Küche Lateinamerikas viel zu bieten hat wissen wir nicht erst seitdem es Chili und Guacamole gibt. Mexiko als heißer und tropischer Staat ist mit einer üppigen und bunten Landschaft gesegnet und seine Küche voller geschmackvollem Gemüse. Mais, der zur Vielzahl angebaut wird, gilt hier als Basis-Zutat für ein deftiges und rundes Gericht.

Tipp: Dieses Rezept ist von sich aus glutenfrei. Für Menschen mit Gluten-Intoleranz oder empfindlichem Magen sind die Gerichte Lateinamerikas ideal!

Aus den Metropolen und den ländlichen Gebieten gibt es eine Vielzahl an raffinierten und einfachen Rezepten, die dir das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden.

Tipp: Falls du dich vegan ernährst oder ein Gast lieber auf tierische Produkte verzichten möchte, kannst du bei diesem Gericht einfach den Geflügelfond durch Gemüsefond ersetzen und die saure Sahne durch Kokosmilch.

Dabei bist du über den Begriff Fond gestolpert? Wir haben mit den Mythen rund um Boullion, Fond und Brühe aufgeräumt und erklären dir, warum man unter diesen dreien unterscheidet.

Weitere tolle Rezepte und Ideen findest du in unserer Rezeptsuche!

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 15 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 35 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

In Lateinamerika ein Klassiker: Diese cremige Maissuppe mexikanischer Art verzaubert deine Küche mit seinem feurigen Geschmack. Überzeug dich und deine Gäste von diesem frischen und kalorienarmen Gericht! 

Zutaten

Zubereitung

Zutaten vorbereiten

  1. Die Paprika- und Chilischoten von Kernen befreien und würfeln. Einen kleinen Teil dabei fürs Garnieren übrig lassen. 

  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Tipp: Den Knoblauch bekommst du ganz einfach geschält, indem du die Messerklinge Flach auf die Zehe legst und dann mit Gewicht einmal auf die Klinge drückst. Danach lässt sich die Schale ganz einfach lösen. 

Suppe zubereiten

  1. Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. 

  2. Den Kreuzkümmel hinzufügen, bis alles duftet und leicht angeschmort ist. So entfaltet sich das ganze Aroma noch besser!

  3. Die Paprika und Chilischoten hinzufügen und ebenfalls andünsten. 

  4. Mais durch ein Sieb geben und zu dem Gemüse bis auf einen Rest zum Garnieren hinzufügen. 

  5. Mit Geflügel- oder Gemüsefond ablöschen und bei geringer Hitze köcheln lassen. 

Suppe pürieren und abschmecken

  1. Zur Suppe nun die saure Sahne oder Kokosmilch hinzufügen und nochmal aufkochen lassen.

  2. Mit einem Pürierstab die Suppe fein pürieren, bis sie schön cremig ist.

  3. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und bei Bedarf nochmal mit Kreuzkümmel und Chiliflocken abschmecken. 

Anrichten

  1. Die Suppe in Schalen servieren, mit den restlichen Paprikastücken, ein wenig Mais und den Korianderblättern bestreuen. Dazu passen am besten warme Tortillas aus dem Ofen!