Croûtons sind doch wirklich etwas Feines und weitaus vielseitiger einsetzbar als du glaubst. Dass man sie für Suppen und Salate verwendet, ist ja klar. Aber wusstest du, dass du sie auch als Beilage oder Unterlage für Fleisch servieren kannst? Gut eignen sie sich auf für Ragouts aller Art oder für die Zubereitung von Klößen. Und auch das knackige Brot in das du beißt, wenn du ein leckeres Bruschetta verspeist, ist eine Art Croûton. Damit du all diese Gaumenfreuden bald mit den leckeren Brotstücken genießen kannst, zeigen wir dir heute, wie du Croûtons selber machen kannst.

Die Geschichte der Croûtons und wie du diese selber machst

Seit der Erfindung des Brotes haben kluge Köche einzigartige Wege gefunden, um das Brot von gestern zu verwenden und so haben auch die Croûtons ihren Platz in der Welt gefunden. Das Wort „Croûton“ selbst leitet sich von den französischen kulinarischen Begriffen „croute“ und „croustade“ ab, die sich auf die äußere Kruste eines Brotlaibs beziehen. Diese Begriffe gehen wiederum auf das lateinische Wort „crusta“ zurück, das Schale“ bedeutet. Eines der frühesten Vorkommen von Croutons, das sich bemerkenswerterweise bis heute gehalten hat, ist in der französischen Zwiebelsuppe zu finden. Seitdem werden sie zunehmend verwendet, um Salaten, Füllungen, Puddings und einer wachsenden Zahl von Beilagen mehr Textur und Geschmack zu verleihen. Klingt ziemlich exquisit, dafür, dass man das Brot von gestern verwendet.

Sooo und damit du deine selbst gemachten Croûtons auch direkt zu einer leckeren Hauptspeise verspeisen kannst, hab ich hier ein paar Inspirationen für dich. Gerne ausprobieren!

Und wie vielfältig einsetzbar Croûtons wirklich sind, beweist das nächste Rezept noch umso mehr. Probiere auch unsere süßen Zimt-Croûtons, mit denen du ganz easy leckere süße Speisen selber zaubern kannst.

Viel Spaß, guten Appetit und GaLiGrü!

Croûtons selber machen: Perfekt für Salate, Suppen und Co.

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 5 min Zubereitungszeit 5 min Gesamtzeit 10 Min. Portionen: 3 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Gehen schnell, einfach und sind ideal zum Verfeinern. Croûtons dürfen bei vielen Gerichten nicht fehlen. Wir zeigen dir heute, wie du sie selber machst.

Zutaten

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt das Brot in Würfel schneiden. Den Knoblauch in sehr dünne Scheiben schneiden und die Kräuter fein hacken.

  2. Nun das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch circa eine Minute rösten. Die Kräuter hinzugeben und ebenfalls eine Minute braten. Zum Schluss das Brot in die Pfanne geben und so lange rösten, bis die gewünschte Bräune erreicht ist. Zu guter Letzt noch mit Salz würzen und auf ein Küchenpapier zum Abtropfen legen.

Markiert: