Die Schönheit und Perfektion eines Gerichts liegt für mich in der Einfachheit der Zutaten und der Zubereitung: Teig, Olivenöl, San-Marzano-Tomaten, Mozzarella di Bufala Campana und Basilikum. So geht Genuss und Glück. Wie dies auch zu Hause gelingt? Ganz einfach: Mit einem selbst gemachten Pizzateig, den du anschließend passend belegen kannst. Du liebst die Cucina Italiana? Ich auch. Und ich bin gern in meiner Küche und bereite Küchen-Basics wie Kräutersalze, Brühen, Saucen oder eben einen Pizzateig zu.

Gut zu wissen: Unter dem Hashtag CookItYourself haben wir noch weitere Leckereien, die du selbst zu Hause zaubern kannst, zusammengestellt. Lass dich zum Beispiel von diesen drei inspirieren, deren Qualität und Geschmack Convenience- und Fertig-Produkte aus dem Supermarkt nur schwer erreichen werden:

Mit einem selbst gemachten Pizzateig kannst du endlich deine Wünsche hinsichtlich des Belags austoben. Probier doch mal die Kombinationen Schinken und Brokkoli oder Feta und Oliven sowie den Klassiker Schinken und Champignons. Und damit deiner Karriere als Pizzabäcker:in auch nichts im Wege steht, verraten wir dir 9 typische Fehler, die beim Pizzabacken passieren können. Und noch eine tolles Rezept für selbst gemachtes Pizzagewürz.

Wer seine Pizza, ganz nach italienischer Art, schön knusprig liebt, sollte einen Pizzastein für den Ofen kaufen. Der Stein entzieht dem Pizzateig beim Backen Flüssigkeit und macht ihn besonders kross. Interessierst du dich generell für Zutaten, deren Eigenschaften sowie Tipps für die Zubereitung? Besuche doch mal unsere Kochschule. Dort kannst du nachlesen, was Lab ist. Dann weißt du, warum Käse nicht immer vegetarisch ist. So, und nun viel Freude mit deinem ersten selbst gemachten Pizzateig.

Tipp: Die Teigzutaten erst gut verrühren und dann von Hand auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 10 Minuten kräftig durchkneten, bis er klebrig feucht ist.

Cucina Italiana: Selbst gemachter Pizzateig

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 20 min Ruhezeit 40 min Gesamtzeit 1 hr Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Mit diesem Rezept machst du frischen Pizzateig einfach und schnell selbst. Der schmeckt so gut wie bei deinem Lieblingsitaliener.

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze bzw. 200 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Hefe zerbröckeln. Mit 100 ml handwarmen Wasser verrühren. 8-10 Minuten stehen lassen, bis die Hefe zu arbeiten beginnt.

  2. Das Mehl in einer Schüssel mit einem knappen Teelöffel Salz mischen. In der Mitte eine Mulde bilden und den Hefeansatz hineingießen. Erneut 120 ml lauwarmes Wasser in einer weiteren Schüssel mit dem Olivenöl verquirlen und zugießen. 

  3. Alles etwa 5 Minuten mit den Knethaken des Rührgeräts auf kleiner Stufe kneten, bis der Pizzateig elastisch ist. Falls nötig, handwarmes Wasser zugießen. Der Pizzateig sollte nicht zu trocken sein.

  4. Den Teig zu einer Kugel formen. In eine große, leicht bemehlte Schüssel legen und mit einem sauberen Tuch abdecken. An einem warmen Ort und vor Zugluft geschützt, etwa 30 Minuten gehen lassen.

  5. Anschließend zu zwei Pizzen ausrollen und bei 220 Grad (Ober-/Unterhitze) bzw. 200 Grad Umluft etwa 15 Minuten backen.