Kalbsfleisch erfreut sich in Italien großer Beliebtheit. Das Fleisch ist saftig, schmackhaft und mager. Es lässt sich wunderbar mit Pancetta-, Schinkenspeck oder Speckstreifen ummanteln oder füllen. Eine Spezialität, die so mit zartem Kalbsfleisch zubereitet wird, ist das italienische Gericht „Saltimbocca“. Der Begriff Salt’ im bocca! bedeutet „Spring in den Mund!“.

Wie in Italien üblich, gibt es regionale Unterschiede: Mal wird das Kalbsfleisch gefaltet, mal gerollt oder gewickelt. Wir stellen eine optisch ansprechende Roulade mit Parmaschinken, Salbei und Erbsen vor, die mit einem Holzspieß befestigt wird. Gut zu wissen: Kalbsfleisch wird mit den gleichen Garmethoden zubereitet wie Rindfleisch.

Wir haben noch drei weitere köstliche Gerichte mit Kalb für dich ausgesucht:

Italienische Köch:innen servieren zu jeder Mahlzeit vor allem frisches Gemüse und Salate. Diese werden das ganze Jahr auf Marktplätzen in Hülle und Fülle angeboten. Denn Fleisch, und vor allem Kalbsfleisch, war und ist teuer. Deshalb gibt es unter der Woche einen Zucchini-Auflauf mit Parmesan, preiswerte Blumenkohl-Gnocchi oder ein farbenfrohes Radicchio-Risotto. Obwohl Kalbsfleisch oder Rind selten serviert werden, ist diese sogenannte Cucina povera weltweit beliebt und wird gern gegessen. Das können wir gut verstehen, denn es braucht nur wenige Handgriffe, um aus einfachen Lebensmitteln köstliche Gerichte zu zaubern. Du hast noch mehr Fragen zu Kalbsfleisch oder der mediterranen Küche? In unserer Kochschule findest zu viele spannende Informationen zu Nahrungsmitteln und deren Zubereitung. Zum Beispiel erklären wir, woran du guten Aceto Balsamico erkennst.

Cucina Italiana: Zartes Kalbsfleisch mit Salbei

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 30 min Zubereitungszeit 45 min Gesamtzeit 1 hr 15 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Das zarte Kalbsfleisch harmoniert wunderbar mit dem frischen Salbei. Lass es dir nicht entgehen, die Kombination zu probieren.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Kalbsfleisch-Schnitzel trocken tupfen und nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen. Salbeiblätter waschen und trocken tupfen. Je 1 Scheibe Schinken auf ein Schnitzel legen. Jeweils 2 Blätter Salbei darauf verteilen. Lange Fleischseiten über die Füllung klappen und aufrollen. Mit Rouladen-Nadeln oder Holzspießchen feststecken. Rundum salzen und pfeffern.

  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, Rouladen darin 6-8 Minuten rundum kräftig anbraten. Wein angießen und ca. 2 Minuten kochen. 200 ml Fond und 150 ml Wasser angießen, aufkochen und Rouladen abgedeckt ca. 45 Minuten garen. Rouladen ab und an wenden.

  3. Rouladen aus dem Fond nehmen. Diesen aufkochen. 20 g Butter und Mehl verkneten, in den Fond rühren und ca. 2 Minuten köcheln. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rouladen zurück in die Soße geben und warm halteb

  4. Währenddessen Schalotten schälen und fein würfeln. Restlichen Salbei hacken. 30 g Butter in einem Topf schmelzen. Zwiebel und Salbei darin unter Rühren ca. 2 Minuten andünsten, Erbsen zufügen, ca. 1 Minute mit dünsten. 100 ml Kalbsfond angießen und abgedeckt ca. 5 Minuten garen. Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen. Rouladen mit Soße und Erbsengemüse anrichten. Dazu schmecken Tagliatelle.