Da kommt Urlaubsfeeling auf: Mallorquinischer Mandelkuchen

Auf der Suche nach einer einfachen Kuchen-Idee mit großem Aha-Effekt? Mallorquinischer Mandelkuchen ist dann genau das, was du jetzt brauchst. Saftig, simple und sonnig.

Draufsicht: Holzuntergrund mit einem schwarzen runden Kuchengitter und weißem Pergament. Darauf ein runder mallorquinischer Mandelkuchen mit Puderzucker bestreut und Mandeln garniert.
Die spanische Sonne auf deinem Kuchenteller: mallorquinischer Mandelkuchen © Getty Images / Cavan Images

Jedes Jahr von Anfang Februar bis März strahlt die Mittelmeerinsel Mallorca weißlich-rosa bis pink. Es handelt sich dabei aber nicht um ein besonderes Fest auf der Party-Meile der Insel, sondern um die Mandelblüte, die dann die ganze Insel beherrscht. Dann findest du gerade im Landesinneren Haine voller Mandelbäume. Eine Reise ist die Insel dann gerade wert. Da der EAT Club aber keinen Reise-, sondern ein Foodcontent raushaut, möchte ich dir heute passend zur Jahreszeit und der bevorstehenden Mandelblüte den typisch mallorquinischen Mandelkuchen vorstellen. Er kommt bloß mit einer Handvoll Zutaten aus, ist am Ende aber nicht nur von Natur aus glutenfrei, sondern eben auch wundervoll fluffig und saftig zugleich.

Kuchen, die nur mit fünf Zutaten auskommen, haben auch wir selten. Umso besser, dass dieser mallorquinische Mandelkuchen aber so simpel ist, dass fünf ausreichen, um ein köstliches Ergebnis zu erzielen. Typischerweise wird wohl der Saft einer Zitrone für den Kuchen verwandt. Ich hatte allerdings auf meiner letzten Reise nach Mallorca, die zufällig auch in die Mandelblüte fiel, eine Version mit Orange gegessen. Sie gab dem Kuchen eine süße, fruchtige Note. Sicherlich kannst du aber auch jegliche andere Zitrusfrucht verwenden. Dann musst du nur auf die Milliliter-Abmessung schauen, denn zu viel Flüssigkeit kann dazu führen, dass der mallorquinische Mandelkuchen nicht saftig, sondern matschig wird. 

Die Mandel kam bereits im 10. Jahrhundert mit den Mauren nach Mallorca. Sie gehört also fest zur Esskultur der Insel. Warum neben diesem leckeren mallorquinischen Mandelkuchen nicht auch andere mediterrane Gerichte mit und ohne Mandel probieren. Lass dich hier inspirieren: 

Ich mag diesen Kuchen am liebsten pur zu einer Tasse starken Espressos. Ich habe aber auch schon mal eine Kugel selbst gemachtes Eis zum mallorquinischen Mandelkuchen serviert. Dafür brauchst du nicht mal eine Eismaschine und bekommst trotzdem das ganze Urlaubsfeeling nach Hause. 

Da kommt Urlaubsfeeling auf: Mallorquinischer Mandelkuchen

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 15 min Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 55 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Von Natur aus glutenfrei und richtig fluffig ist der mallorquinische Mandelkuchen.

Zutaten

Kuchen (25 Zentimeter Springform)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Springform mit Butter einfetten.

  2. Die Eier trennen. Zucker und Eigelb schaumig schlagen. Zimt, Zitronenschale und -saft sowie die gemahlenen Mandeln unter die Zucker-Eier-Mischung geben.

  3. Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter die Ei-Mandel-Mischung heben, dabei darauf achten, dass die Luft nicht herausgeschlagen wird. Die Masse langsam in die vorbereitete Springform gleiten lassen, damit keine Luft entweicht. Dann die Oberfläche sorgfältig glätten.

  4. Im vorgeheizten Backofen 40 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen und in der Springform auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und zusammen mit einer Kugel Eis und Kaffee genießen.

Markiert: