Dalmatinska pašticada, zu deutsch Dalmatinischer Rinderbraten, ist ein sehr beliebtes Gericht im Süden und Südosten Kroatiens, in der Region Dalmatien. Das Rindfleisch wird dafür traditionell 24 Stunden im Voraus mit Essig und Gewürzen mariniert. Beim Schmoren im Topf erhält es im Anschluss einen extrem würzigen Geschmack, unter anderem durch Speck, Backpflaumen und Rotwein.

Dalmatinischer Rinderbraten benötigt zwar einige Zeit an sorgfältiger Zubereitung. Am Ende entsteht dafür aber ein wahres Festessen, das man sowohl auf Feierlichkeiten als auch als ansehnlichen Sonntagsbraten auftischen kann.

Es geht doch nichts über einen schönen Sonntagsbraten, der die ganze Familie glücklich macht. Hier haben wir einige weitere Alternativen nach dem Motto „immer wieder sonntags“ für dich:

Auch die britische Kochbuchautorin Claudia Roden entdeckt in „Mittelmeerküche“ mediterrane Spezialitäten für sich. In unserer Rubrik „Kochbuch der Woche“ haben wir ihr Buch genauer unter die Lupe genommen.

Dalmatinischer Rinderbraten

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 24 Stunde Zubereitungszeit 4 Stunde Gesamtzeit 28 hrs Portionen: 6 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Ein Dalmatinischer Rinderbraten strotzt voll Saftigkeit und Würze. Wie das Gericht aus dem Süden Kroatiens zubereitet wird, erfährst du hier.

Zutaten

Zubereitung

  1. Einen Tag im Voraus: Das Fleisch mit einem scharfen Messer einstechen und Knoblauchstücke, Speck und Nelken hineinstecken. Fleisch in eine große Schlüssel geben. Mit Essig bedecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

  2. Am nächsten Tag das Fleisch aus dem Essig nehmen. Speck und Knoblauch entfernen und aufbewahren.

  3. Anschließend Fleisch in einen Topf geben, mit Mehl bestäuben und Olivenöl hinzufügen. Das Ganze bei mittlerer Hitze garen. Das Fleisch herausnehmen, wenn es von allen Seiten Farbe angenommen hat.

  4. Zwiebeln, Knoblauch und Speck im gleichen Öl einige Minuten anraten. Dann das Fleisch wieder in den Topf geben, Brühe hinzufügen und etwa 6 bis 8 Minuten kochen lassen.

  5. Das mit Süßwein verdünnte Tomatenmark hinzufügen, dann die Karotten, Sellerieknolle und Petersilienwurzel dazugeben. Rotwein und Zucker einrühren und zugedeckt bei schwacher Hitze 3 Stunden kochen lassen, bis das Fleisch zart ist. Nach der Hälfte der Zeit das Lorbeerblatt und die Backpflaumen hinzugeben.

  6. Das Fleisch herausnehmen, wenn es zart ist und in dicke Scheiben schneiden. Das Gemüse und die Soße mit einem Stabmixer pürieren. Den Rinderbraten mit Petersilie und geriebenem Parmesan garnieren. Dazu schmecken Kartoffelgnocchi. Guten Appetit!

Markiert: