Wärmespender: Deftige Brotsuppe mit Ziegenkäse und Croûtons

Nach einem langen Tag sehnst du dich nach einem wärmenden, kraftspendenden Gericht? Dann ist diese herzhaft-deftige Brotsuppe mit Ziegenkäse und Croûtons genau das Richtige!

Draufsicht: Holzuntergrund. Auf der rechten Bildseite zwei silberne Löffel. Im Bildmittelpunkt eine Schüssel mit einer Suppe, getoppt mit Ziegenkäse, Kürbiskernen und Croûtons.
Die wärmt und gibt Kraft: herzhaft-deftige Brotsuppe mit Ziegenkäse und Croûtons. © StockFood / Gräfe & Unzer Verlag / mona binner PHOTOGRAPHIE

Suppen sind etwas ganz Wunderbares. Sie sind meist einfach in der Zubereitung, enthalten Basis-Zutaten, sind lecker, wärmen von innen, geben Kraft und du kannst sie in großen Mengen kochen, um gleich mehrfach davon zu essen oder sie sogar einzufrieren. Daher sind wir gerade im Winter ein großer Fan und zeigen dir ganz viele unserer liebsten Suppen-Rezepte. Eine davon ist auch diese herzhaft-deftige Brotsuppe mit Ziegenkäse und Speck-Croûtons. Vom Namen her klingt sie erst mal nach viel Aufwand, im Endeffekt entpuppt sie sich aber als genau so einfach in der Herstellung und bietet dir dabei einen unglaublich feinen, ausgewogenen Geschmack. Insbesondere das Topping aus Kürbiskernen, Kürbiskernöl und frischer Petersilie runden das Aroma des kräftigen Ziegenkäses ab.

Brotsuppen gibt es in vielen Varianten. Gerade in Italien haben sich etliche davon entwickelt. Das feine dabei ist aber auch, dass du dein altbackenes, schon hartes Brot für die Zubereitung verwenden kannst. Denn die Flüssigkeit und das Brot ergeben am Ende eine wunderbar sämige Konsistenz, für die es sich lohnt, dass Brot auch noch mal liegen zu lassen. Vielleicht backst du aber auch gerne selbst Brot und davon ganz schön viel! Denn immerhin sind Berliner Landbrot oder kinderleichtes Dinkelbrot mit Nüssen auch super aromatisch und nicht nur perfekt für ein Wochenendfrühstück. Nein, sie eigenen sich auch wunderbar für unsere deftige Brotsuppe mit Ziegenkäse und Speck-Croûtons. Du kannst hier also ein bisschen tricksen und einfach das verwenden, was du entweder selbst gebacken oder einfach noch zu Hause hast.

Viele weitere Wintersuppen haben wir dir in den letzten Wochen schon präsentiert. Um dir all die köstlichen Kombinationen noch einmal in Erinnerung zu rufen, haben wir hier eine kleine Auswahl für dich:

Auch wenn diese deftige Brotsuppe mit Ziegenkäse und Speck-Croûtons wirklich simple in der Herstellung ist, solltest du dir dennoch diese fünf genialen Tipps für die perfekte Suppe ansehen. Du weißt doch, man kann immer etwas Neues dazulernen! Denn es gibt ja noch zahlreiche weitere Super-Suppen!

Wärmespender: Deftige Brotsuppe mit Ziegenkäse und Croûtons

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 45 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Ein echter Herzenswärmer, bei dem das Wasser dir schon beim Kochen im Mund zusammenlaufen wird: deftige  Brotsuppe mit Ziegenkäse und Croûtons.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln und Knoblauch abziehen und in feine Würfel schneiden. Aus dem Knollensellerie ein Stück herausschneiden, dann schälen. Die Möhre ebenfalls schälen, putzen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Etwa 100 Gramm des Specks und 200 Gramm Brot in grobe Würfel schneiden.

  2. Zwei Esslöffel Butter in einem Topf erhitzen und sämtliches Gemüse und den Speck darin für drei bis vier Minuten anbraten. Das gewürfelte Brot dazugeben und mit der Rinderbrühe auffüllen. Bei milder Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Essig abschmecken.

  3. Währenddessen in einer kleinen Pfanne die Kürbiskerne ohne Öl anrösten. Anschließend abkühlen lassen.  Die Petersilie waschen und trocken tupfen. Die unteren, harten Enden abschneiden. Die feinen Blätter grob hacken.

  4. Das restliche Brot und den Speck grob würfeln und in einer Pfanne mit Butter knusprig braten.

  5. Die Suppe noch einmal abschmecken. In Schalen füllen und mit den Brot-Speck-Croûtons toppen. Kürbiskerne, Kürbiskernöl und Ziegenfrischkäse darauf verteilen. Mit Petersilie garnieren und genießen.