Man sagt ja, dass Kaffee flüssiges Gold ist. Dass Kaffee eine richtige Kunst ist, steht außer Frage – mittlerweile gibt es unzählige Varianten an Mischgetränken, sodass eine Abwechslung ab und zu mal nicht schadet. Als Alternative zum regulären Cappuccino stellen wir diesmal den vietnamesischen Egg Coffee, Cà phê trứng, vor. In Asien längst Bestandteil eines jeden hippen Cafés, hierzulande noch eher unbekannt. Das Kaffeegetränk besticht durch typisch starken vietnamesischen Kaffeegeschmack und eine geschmeidige Creme aus frischem Ei und gezuckerter Kondensmilch.

Was sich hinter Egg Coffee verbirgt

Warte mal, frisches Ei? Bevor du jetzt den Tab schließt, solltest du weiterlesen. Zugegeben, die Kombination aus Kaffee und Ei erscheint für viele erstmal eeetwas seltsam. Einmal probiert ergibt es jedoch so viel Sinn: Für die Creme werden Eigelb, gezuckerte Kondensmilch und Zucker solange geschlagen, bis eine fluffige, geschmeidige Konsistenz entsteht. Durch das reichhaltige Eigelb wird die süße Kondensmilch auch etwas abgeschwächt, was also perfekt ist für alle, die es nicht zu süß mögen. Die Basis bildet Espresso, idealerweise aus Robustabohnen und auf vietnamesische Art zubereitet, der zuvor durch einen Kaffeefilter getropft ist (Cà phê phin). Übrigens ist die Idee von rohem Eigelb und Süßem gar nicht mal so fremd: Dies kommt auch bei der Zubereitung von dem hier bekannteren Eggnog zum Einsatz. Es ist nur generell wichtig, dass stets frische Eier verwendet werden.

Die Entstehungsgeschichte von Cà phê trứng

Wie so viele Food-Innovationen entstand auch diese Kaffee-Variante aus erfinderischer Not. Durch die Milchknappheit zur damaligen Zeit in Vietnam kam ein Bartender namens Nguyen Giang darauf, Milch durch eine Mischung aus Eigelb und Zucker zu substituieren. Glücklicherweise gefiel es seiner Kundschaft und die Mundpropaganda über seinen Egg Coffee verbreitete sich schnell innerhalb Hanois, der Hauptstadt Vietnams. Kurz darauf kündigte Giang seinen Job, eröffnete sein eigenes Café und positionierte sich so als Erfinder von Cà phê trứng. Als ausdrückliches Original vertreibt seine Familie das beliebte Getränk in drei Cafés in Hanoi.

So weit reisen musst du jedoch nicht, um in den Genuss von Egg Coffee zu kommen – wir zeigen dir, wie du den leckeren Kaffee ganz einfach zu Hause nachmachen kannst.

Die vietnamesische Küche hat so einige Leckereien in petto. Kein Wunder: Sie ist sehr vielseitig und nahrhaft, weshalb für garantiert jeden etwas dabei ist. Hier findest du eine Auswahl an vietnamesischen Köstlichkeiten:

Über den Tellerrand hinausblicken schadet ja bekanntlich nie. So praktisch jedes Land kann seine eigenen Kaffee- beziehungsweise Heißgetränk-Spezialitäten aufweisen. In Südkorea beispielsweise ist Goguma Latte aus Süßkartoffeln ziemlich beliebt und auch Dalgona Matcha, einer Abwandlung von Dalgona Latte, an der man 2021 eigentlich kaum vorbeikam. In Japan hingegen wird auch gerne Taro Latte getrunken. Du siehst also: Es gibt noch eine ganze Menge zu entdecken, was köstliche Heißgetränke betrifft!

Vietnamesischer Egg Coffee: Cremiger Cà phê trứng mit frischem Ei

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 15 min Gesamtzeit 15 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Abwechslung gefällig? Beim vietnamesischen Egg Coffee treffen aromatischer Espresso und fluffige Eiercreme aufeinander. Coffee Lovers unite!

Zutaten

Zubereitung

  1. Espresso kochen.

  2. Eigelb, Zucker und gezuckerte Kondensmilch in einer Schüssel aus Edelstahl solange aufschlagen, bis sich das Volumen der Zutaten verdoppelt hat und eine fluffige Creme entstanden ist. Die Creme ist fertig, wenn sie auf der Oberfläche schwimmt: dafür ein wenig von der Creme auf ein Glas Wasser geben.

  3. Die fertige Creme auf den Espresso häufen. Warm servieren.