Okay, bei diesem Rezept haben wir kleine Schmetterlinge im Bauch gespürt, so sehr hat es uns die Liaison der zwei Hauptzutaten angetan. Eierlikör-Käsekuchen, say whaaat? Käsekuchen allein sorgt bei uns ja schon für Herzklopfen, aber zusammen mit Omis bestem Likörchen wird daraus eine kulinarische Liebesgeschichte. Das ist ja fast schon filmreif! Wobei, streiche das “fast”, wir haben uns da mal was überlegt:

Eierlikör-Käsekuchen

Käsekuchen? Lieben wir. Eierlikör? Auch nicht schlecht. Beides zusammen? We're in heaven!

Na, bist du auch noch ganz ergriffen von diesem romantischen Streifen? Noch schöner wird’s eigentlich nur, wenn weitere Cheesecakes dazukommen. Dieser Käsekuchen mit Mohn zum Beispiel, oder einer mit Aprikosen. Wenn das mal am Ende keine Dreiecks-Geschichte gibt. Wer die Wahl hat, hat eben auch die Qual. Aber selten war diese so süß und beschwipst mit einem kleinen Schluck Eierlikör…

Wusstest du, dass das junge Glück unseres Eierlikör-Käsekuchens leicht gestört werden kann? Es gibt nämlich einige Fehler beim Backen von Käsekuchen. Welche das sind, verraten wir dir in unserer Kochschule. Außerdem haben wir hier auch einige Zuckeralternativen für dich im Angebot, falls dir der Kuchen zu süß ist. Schau lieber schnell vorbei, sonst wird das am Ende nichts mit einem Happy End.

Übrigens: Unsere Rezepte gibt’s auch in der App – einfach downloaden!

Achso – wir haben noch mehr coole Ratgeber rund ums Kuchenbacken. Schau mal:

Eierlikör-Käsekuchen – Genuss mit Schuss

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 mins Zubereitungszeit 70 mins Ruhezeit 8 hrs Gesamtzeit 9 hrs 30 Min.
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Käsekuchen? Lieben wir. Eierlikör? Auch nicht schlecht. Beides zusammen? We're in heaven!

Zutaten für 1 Springform (26 cm):

Für den Kuchen:

Für das Topping:

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen. Den Rand einfetten.

  2. Nun Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz miteinander verrühren. Anschließend Quark, Eierlikör, Milch, Sahne und Zitronensaft zufügen, erneut verrühren und abschließend auch Mehl und Puddingpulver einrühren.

  3. Den Teig in die Backform gießen und für etwa 70 Minuten in den Ofen schieben (unterste Schiene). Danach den Ofen ausschalten, die Ofentür etwas öffnen und den Kuchen in der Röhre für 30 Minuten ruhen lassen. Kuchen dann herausnehmen und am besten über Nacht ziehen lassen.

  4. Nun noch das Topping zubereiten. Dafür einfach Sahne steif schlagen, den Kuchen damit bestreichen und abschließend mit etwas Eierlikör beträufeln.