Bella Italia: Einfache Tomaten-Bruschetta für zu Hause

Einfache Tomaten-Bruschetta auf Holztablett, daneben Basilikum und Öl
pinit

Diese einfachen Tomaten-Bruschetta sind ein wahrer Hingucker auf dem Vorspeisenteller. Und du brauchst gar nicht viele Zutaten dafür! Im Nu sind die Knusperbrote gezaubert, die sich übrigens genauso gut zum Abendbrot verspeisen lassen.

Der Name Bruschetta leitet sich übrigens vom italienischen Wort für geröstet ab: abbrustolimento. In einigen Regionen heißen die belegten Tomatenbrote aber auch anders, zum Beispiel fedda ruscia. Wo die Brotzeit direkt entstanden ist, bleibt bis heute unklar. Überliefert wurde jedoch, dass die Landwirt:innen schon vor vielen hundert Jahren Bruschetta aßen, um sich morgens vor der Feldarbeit zu stärken.

Mit der Tomaten-Bruschetta überzeugst du sicher alle deine Freunde. Und was gibt’s als Hauptgang? Zum Beispiel cremige Rigatoni mit Spinat. Und wenn du nach dem passenden Dessert suchst, bietet sich ein süßes Tiramisu an. Den perfekten Aperitif findest du mit Hilfe des sogenannten Getränke-Pairing.

Du kannst nicht genug bekommen von italienischen Klassikern? Dann schau doch mal hier:

Dann kann der Urlaub ja kommen – ganz ohne Reisen!

Bella Italia: Einfache Tomaten-Bruschetta für zu Hause

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 20 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Deutsche Stulle war gestern! Heute gibt es zum Abendbrot ein leckeres Baguette mit italienischem Tomatenbelag. Schmeckt nach Sommer!

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst das Baguette in Scheiben schneiden. Dann den Knoblauch schälen und fein hacken. Zusammen mit Salz und Olivenöl in einen Mörser geben und zerreiben.

  2. Die Knoblauchmasse auf das Baguette streichen und dieses in einer heißen Pfanne anrösten. Währenddessen die Tomaten klein würfeln.

  3. Das Brot aus der Pfanne holen, mit Tomaten belegen und großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Abschließend mit frischem Basilikum garnieren. Guten Appetit!

Markiert: