Drink of the Devil: El Diablo mit Tequila und Creme de Cassis

El Diablo gehört uns Menschen. Den haben wir dem fiesen roten Typen einfach geklaut und trinken den selbst. Ein klassischer Tequila-Longdrink mit Ginger Ale.  

El Diablo Longdrink Cocktail im kleinen Longdrink-Glas mit Cocktailkirschen auf Holztisch. Frontalaufnahme.
Der El Diablo ist ein klassischer Tequila-Longdrink mit Ginger Ale. Ein Muss für Fans von Tequila und klassischem Barkeeping. © iStock / Getty Images / Andreas Argirakis

Auch Dämonen und gefallene Engel gehen mal in die Bar. Ist ja schließlich ein stressiger Job, die Menschheit ständig verführen zu wollen. Da muss man immer kreativ sein und sich was einfallen lassen. Die sind nicht mehr so einfach zu catchen, wie es mal war. Also was bestellt sich der Teufel beim Barkeeper? Das sagt er ihm selbst… und nennt den Drink gleich wie sich selbst. Und weil es eindrucksvoller klingt, den Drink nicht deutsch Der Teufel oder englisch The Devil zu zu taufen (lol), muss das Spanisch sein (ok, ist ja auch mit Tequila): El Diablo. Und da die Menschen sind wie sie sind, klauen sie sogar dem roten Ding mit den Hörnern die Ideen und trinken den einfach selbst. Tja, Endboss hin oder her. Der Drink ist unserer!

El Diablo, du altes Thekenopfer!

An der Bar fühlen sich Foodies genauso wohl wie an den heimischen Öfen und Platten. Und da ein paar von uns, mich eingeschlossen, wirklich gerne Drinks und Cocktails zu uns nehmen, weihen wir dich in unsere geheimen Laster ein. Dieser Longdrink stammt so ähnlich, wie die meisten meiner Drinks beim EAT CLUB, aus den Barkeeper-Hirnen der Jungs meiner Lieblingsbar in der Heimat. So, wie wir abdrehen, wenn es um abgefahrene Rezepte für Essen geht, geht es ihnen beim Mixen. Deutsche Meisterschaften inklusive. Nur feinste Spirituosen werden dort gemixt, geschüttelt, gerührt oder pur verköstigt. So soll es sein. So mixen auch wir unsere Drinks. Als Tequila empfehle ich El Rayo Plata 🛒 wärmstens. Zu 100% aus Blauer Agave destilliert bringt er neben der gewünschten zitronigen Frische feinste Pfeffernoten mit. Ein wenig blumiger ist der 2021 Tequila des Jahres der International Spirits Award von Mayaciel 🛒. So wird der Drink ein wenig milder im Finish, aber bleibt diabolisch genug. Mehr Drinks? Kein Problem…

EAT CLUB und Drinks, das passt einfach. El Diablo ist der nächste, den wir im CLUB willkommen heißen. Denn auch beim Trinken kann man so richtig schön nerden und sich in den Untiefen der Kunst der Barkeepings verlieren. Wir erstarren ehrfürchtig vor euch und knien nieder in Demut, ihr Barkeeper:innen dieser Welt. Wir sind dankbare Opfer eurer Experimente (sorry Nico mit C, der mit Avocado war nicht meins). Snacks zu den Drinks sollten aber sein. Gemüsechips zum Beispiel oder Popcorn mit Cheddar. Dann trinkst du auch länger.

Peace!

Mit dem Einkaufswagen 🛒gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält EAT CLUB eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten.

Drink of the Devil: El Diablo mit Tequila und Creme de Cassis

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 5 min Gesamtzeit 5 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

El Diablo gehört uns Menschen. Den haben wir dem fiesen roten Typen einfach geklaut und trinken den selbst. Tequila für alle! Ein klassischer Tequila-Longdrink mit Ginger Ale. 

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Limette achteln und in ein Longdrink-Glas geben. Mit einem Stößel zerquetschen. 

  2.  4-5 Eiswürfel hinzugeben. Tequila und Crème de Cassis aufgießen und umrühren. Das Glas mit Gingerale auffüllen und erneut kurz und schnell rühren. Wenn du dem Teufel eins auswischen willst, dann Cocktailkirschen als Deko. Hässlich aber irgendwie geil. El Diablo!