Noch Tortillas übrig? Pack sie als Enfrijoladas mexicanas in Bohnensauce

Das beste Essen aus den Resten der Taco-Session kommt direkt aus Oaxaca: Enfrijoladas mexicanas! Check unsere Maistortillas in Bohnensauce.

Enfrijoladas mexicanas in türkisem Teller auf bunter Decke. Draufsicht.
Resteessen aus Oaxaca gefällig? Enfrijoladas mexicanas sind der Hammer. Übrige Tortillas, gefüllt mit Hähnchen, schmoren in der besten Bohnensauce der Welt. © shutterstock / Guajillo studio

Gestern mal wieder vier Päckchen Maistortillas gekauft, alle aufgerissen und deine Gäste haben nicht aufgegessen? Also ich zumindest kenne das Problem. Die kleinen Fladen liegen dann offen im Kühlschrank, werden erst irgendwie trocken und dann ungenießbar. Das ist sehr schade… aber es gibt zum Glück Mittel und Wege für kulinarische Probleme. Enfrijoladas mexicanas sind meiner Meinung nach das Beste, was man aus übriggebliebenen Maistortillas (Weizentortillas gehen auch) machen kann. Sie werden mit Hähnchen gefüllt und in einer unwiderstehlich cremigen Bohnensauce geschmort, mit etwas Käse bekrümelt und Joghurt getoppt. Der Geschmack ist dank Chilis und typischer Gewürze natürlich traditionell mexikanisch. Enfrijoladas mexicanas stammen aus der Region Oaxaca, ein kulinarisches Go-To, wenn ich mal nicht weiß, wo ich hin soll. Ein perfektes Resteessen, das du natürlich um andere Zutaten wie Chorizo, Gemüse oder Ei erweitern kannst. In meinem Rezept findest du die Reste der letzten Taco-Session. Feel free!

Mexikanische Gerichte von einfach bis spektakulär

Vor allem in den letzte zwei Jahren hat es mir die mexikanische Küche angetan. Sie ist abwechslungsreich, intelligent und macht das kulturelle Gedächtnis durch Geschmack und Handwerk zumindest kulinarisch erfahrbar. Neben den Klassikern wie Tacos, Burritos und Co. stechen echte Highlights hervor, die wir dir in deine Küche bringen möchten. Kennst du die hier schon:

Neben Enfrijoladas mexicanas hat die Region Oaxaca jede Menge weitere Highlights zu bieten, die du unbedingt probieren musst, Mole Negro zum Beispiel. Für die meisten mexikanischen Gerichte benötigst du eine gewisse Auswahl an Gewürzen, die fast überall zu finden sind. Eine passende Einkaufsliste haben wir dich natürlich schon am Start. Gönn dir!

Peace!


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Noch Tortillas übrig? Pack sie als Enfrijoladas mexicanas in Bohnensauce

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Perfekt für deine Reste der letzten Taco-Session: Enfrijoladas mexicanas.

Zutaten

Zubereitung

  1. Etwas Öl in einem Topf erhitzen. Währenddessen Knobi und eine Zwiebel fein hacken. Beides einige Minuten anschwitzen.

  2. In der Zwischenzeit Gewürze und Chilis in einer Gewürzmühle mahlen und etwa 30 Sekunden mit in der Pfanne rösten. Dann mit den Bohnen samt Flüssigkeit aufgießen, Hitze auf klein stellen und alles für 10 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

  3. Nun so viel Öl in einer Pfanne erhitzen, dass der Boden komplett bedeckt ist und die Tortillas leicht schwimmen können. Das Hähnchen in dünne Streifen schneiden, pfeffern und salzen und zur Seite stellen. 

  4. Die Tortillas einzeln nach und nach langsam durch das Öl ziehen, damit sie weich werden. Die Hähnchenstreifen in die Tortillas verteilen und diese in der Mitte falten. Kurz zur Seite stellen.

  5. Die Bohnensauce mit etwas Sahne in einem Mixer glatt pürieren. In einer großen Auflaufform die gefüllten Tortillas verteilen und mit der Sauce aufgießen, sodass sie komplett bedeckt sind. 

    Falls absehbar ist, dass die Sauce nicht ausreicht (weil du zum Beispiel große Wraps nutzt) fülle die Sauce mit etwas Brühe und einer Dose Baked Beans auf und mixe sie erneut. Abschmecken nicht vergessen.
  6. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Enfrijoladas mexicanas für 10 Minuten im Ofen in der Sauce schmoren. Auf Teller verteilen und mit Joghurt, roten Zwiebelstreifen, Schafskäse und frischem Koriander garnieren. Jau... Hammer!