Kennst du die afrikanische Küche? Nein? Dann wird es aber Zeit. Wobei es vermessen ist, von der afrikanischen Küche zu sprechen. Auf dem Kontinent lebten im Jahr 2017 immerhin rund 1,3 Milliarden Menschen. Zum Vergleich: In Europa waren es 2019 etwa 746 Millionen Menschen. Möchtest du ein afrikanisches Gericht kennenlernen? Dann probiere den aromatischen Erdnuss-Hähnchen-Topf.

Sämtliche Zutaten, die du für den Erdnuss-Hähnchen-Topf benötigst, bekommst du im Supermarkt, was die Zubereitung also noch einfacher macht. Zudem hast du eine Zwiebel, ein paar Knoblauchzehen, Tomatenmark und Brühe sicherlich zu Hause.

Einige Speisen aus klassischen Zutaten der regionalen, afrikanischen Küche kennst du sicherlich. Diese drei zum Beispiel:

In der afrikanische Küche dominieren Gemüsegerichte. Fleisch kommt selten auf den Tisch. Wird Fleisch serviert, dann ist es meistens ein Geflügelgericht, wie etwa ein Erdnuss-Hähnchen-Topf.

Interessierst du dich generell für Zutaten, deren Eigenschaften sowie Zubereitung? Schau doch mal in unserer Kochschule vorbei. Dort beantworten wir unter anderem die beliebte Frage, ob Kichererbsen vor dem Kochen eingeweicht werden müssen. Und im Kochlexikon widmen wir uns gängigen Techniken, wie etwa dem Dressieren. Diese ist ein fester Bestandteil der Geflügelküche. Nun genieße den Erdnuss-Hähnchen-Topf. Und lade noch ein paar Freund*innen ein. Gemeinsamer Genuss ist der beste Genuss.

Erdnuss-Hähnchen-Topf mit Aubergine: Kulinarischer Gruß aus Afrika

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Hast du Lust, eine neue Küche zu erkunden? Wunderbar, denn heute gibt es einen afrikanischen Erdnuss-Hähnchen-Topf.

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Geflügel unter kaltem, fließenden Wasser säubern, trockentupfen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und beide fein hacken. Die Auberginen abwaschen, putzen und in Scheiben schneiden. Zu große Scheiben halbieren.

  2. Die Auberginen in einem Topf in jeweils etwas heißem Öl goldbraun anbraten. Herausnehmen und darin die Zwiebeln mit dem Knoblauch weich dünsten. Das Hähnchen untermischen und leicht anbraten. Das Tomatenmark mit der Erdnussbutter kurz anschwitzen und die Brühe angießen. Die Auberginen erneut untermischen und alles zusammen unter gelegentlichem Rühren halb zugedeckt etwa 15 Minuten gar köcheln. Nach Bedarf mit etwas Wasser ergänzen.

  3. Vor dem Servieren mit Limettensaft und Salz abschmecken und frischen Pfeffer über das Gericht mahlen. Nach Belieben Chiliringe dazu reichen. Fairerweise nicht in das Gericht geben, denn nicht jede*r isst gern scharf.