Der norwegische Fleischeintopf mit Kohl: Fårikål

In Norwegen ist dieser Fårikål-Eintopf bereits eine Institution. Doch auch hierzulande ist man inzwischen auf den Geschmack gekommen.

Ein schwarzer Teller mit dem Farikal auf einem dunklen Holztisch.
Dieser Fårikål-Eintopf ist mit nur wenig Arbeitsaufwand verbunden und schmeckt dennoch herrlich. © Shutterstock/ Malin_82

Abgesehen von der Schreibweise dieses Gerichts ist daran nichts fancy oder extravagant. Stattdessen handelt es sich um einen schlichten Eintopf mit Kohl. Beim Fleisch wird entweder auf Schafs- oder Lammfleisch zurückgegriffen. Außerdem eine essenzielle Zutat in Fårikål: schwarzer unzerstoßener Pfeffer.

All diese Zutaten werden einfach nur in einem Topf gekocht und dann in Norwegen typischerweise mit Kartoffeln serviert. Fårikål gilt als norwegisches Nationalgericht und heißt übersetzt so viel wie „Schaf im Kohl“. Und besonders im Herbst kommt das Gericht sowohl als Festmahl als auch als Hausmannskost auf die norwegischen Tische. Am letzten Donnerstag im September wird sogar ein ganzer Fårikål-Tag gefeiert und der Eintopf im ganzen Land gegessen.

Selbst im Guinness-Buch der Rekorde hat der Eintopf einen festen Platz. 2012 wurde nämlich in Oslo das größte Fårikål-Mahl überhaupt gekocht. Knapp 500 kg soll der Eintopf auf die Waage gebracht haben und verköstigte mehr als 10.000 der anwesenden Zuschauer. Und wie bei den meisten Eintöpfen gilt: aufgewärmt und durchgezogen schmeckt er noch mal viel besser.

Das gilt übrigens auch für diese leckeren Eintopf-Kreationen:


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Der norwegische Fleischeintopf mit Kohl: Fårikål

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 90 min Gesamtzeit 1 hr 40 Min. Portionen: 3 Beste Saison: Herbst

Beschreibung

Dieser Fårikål-Eintopf ist mit nur wenig Arbeitsaufwand verbunden und schmeckt dennoch herrlich.

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Den Kohl vom Strunk befreien und die einzelnen Kohlblätter in kleinere Stücke schneiden. Nun in einem Bräter abwechselnd Kohl und Lammfleisch schichten. Auf die einzelnen Lagen auch Mehl, Salz und Pfeffer streuen. Die Brühe hinzugeben, sodass Fleisch und Kohl vollkommen bedeckt sind. Dann alles einmal aufkochen lassen und anschließend mit dem Deckel bei geringer Hitze köcheln lassen.

  2. Nach anderthalb Stunden checken, ob das Fleisch bereits weich und gar ist und gegebenenfalls noch 10 Minuten weiterköcheln lassen. Zudem am Ende nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

     

  3. Fårikål wird in Norwegen meist mit Salzkartoffeln oder Brot serviert.

Markiert: