Frischer Feta-Minz-Dip

In der Draufsicht: eine Schale Feta-Minz-Dip mit Frühlingszwiebel bestreut, daneben sieht man ein Holz-Buttermesser und ein paar Cracker.
pinit

Keine Lust auf gekaufte Dips aus dem Supermarkt? Dann bist du hier richtig gelandet, denn dieser Feta-Minz-Dip schmeckt besser als jedes Fertigprodukt. Und der Aufwand für die Zubereitung hält sich in Grenzen, weil du maximal zehn Minuten brauchst. Worauf wartest du noch?

Achso, du suchst nach weiteren Ideen fürs Dippen! Na sag das doch gleich, die können wir selbstverständlich liefern. Versuch’s mal mit diesem Birnen-Gorgonzola-Dip oder unserem Karottendip mit Sesam, Ingwer und Crème fraîche. Noch nicht genug? Bitte schön:

So ein selbstgemachter Feta-Minz-Dip schmeckt natürlich besonders gut zu frisch gebackenem Brot. Brotbacken ist nicht so dein Ding? Bei unseren leichten Rezepten gibt’s dafür aber keine Ausrede mehr! Fang doch direkt mit einem irischen Sodabread an. Bei der Wahl des richtigen Mehls hilft unser Ratgeber „Welche Mehltype für welches Rezept„. Viel Spaß!

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 10 Min. Portionen: 6 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Dank jeder Menge Minze schmeckt dieser Feta-Dip herrlich frisch. So werden Brot, Chips und Co. zum garantierten Gaumenschmaus.

Zutaten

Zubereitung

  1. Als erstes Feta zusammen mit Sahne pürieren. Knoblauch abziehen, pressen und unterrühren.

  2. Minze und Petersilie waschen, trocknen und Blätter abzupfen und hacken. Beides ebenso mit dem Feta vermengen.

  3. Abschließend den Dip mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Frühlingszwiebel waschen, putzen und in Röllchen geschnitten über den Dip streuen. Fertig!

Markiert: