Frankfurter Grüne Sauce, Grie Soß – oder wie auch immer man es nennen möchte. Der Klassiker aus Hessen ist einfach das ideale Gericht für den Frühling. Und warum? Ganz einfach: Die frischen Kräuter haben aktuell Saison und schmecken gerade jetzt herrlich frisch und intensiv. Besser geht es kaum!

Traditionell wird die kalte Kräutersauce übrigens mit hartgekochten Eiern und Kartoffeln serviert, wobei manch eine*r Salzkartoffeln auftischt und andere Bratkartoffeln. So oder so ist die Frankfurter Grüne Sauce herrlich leicht und liegt nicht schwer im Magen.

Zwar ist die Sauce vor allem im Frankfurter Raum sehr beliebt, doch wo genau sie herkommt, ist bislang nicht sicher bekannt. Eine Theorie besagt etwa, die Kräutersauce könne Mitte des 16. Jahrhunderts von französischen Protestanten eingeführt worden sein, die damals nach Frankfurt fliehen mussten. Einer anderen Vermutung nach waren es katholische Spezereihändler aus der Lombardei, die sich Ende des 17. Jahrhundert im Raum Frankfurt niederließen und spezielle mediterrane Kräuter dabei hatten.

Es gibt noch eine andere Legende, die sich zwischenzeitlich zwar als falsch herausgestellt hat – aber dennoch spannend ist. Einst hieß es nämlich, es sei Johann Wolfgang von Goethes Mutter gewesen, die die Sauce erfunden habe. Die gute Frau war es zwar nicht, nichtsdestotrotz gilt die Grüne Sauce bis heute als Leibgericht ihres ziemlich berühmten Sohnes. Und angesichts all der Aromen können wir das auch mehr als gut verstehen.

Mehr Klassiker der Hausmannskost gefällig? Tadaaa:

Frankfurter Grüne Sauce: Frühlingsgenuss aus Hessen

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 15 min Ruhezeit 1 Stunde Gesamtzeit 1 hr 15 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Da kommt man zur Frühlingszeiten in Hessen nicht drumherum: Frankfurter Grüne Sauce. Ein himmlisch frischer Genuss.

Zutaten

Zubereitung

  1. Alle sieben Kräuter unter laufendem Wasser abbrausen und anschließend gründlich trocken tupfen. Mit einer Kräuterwiege fein hacken und Kräuter in eine Schüssel geben.

  2. Nun zwei Schalotten abziehen und zerkleinern, dann zu den Kräutern in die Schüssel geben. Jetzt auch den Joghurt, den Schmand, die Mayonnaise sowie den Senf hinzugeben und alles gut verrühren. Sauce mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, dann ein bis zwei Stunden ziehen lassen. Lass es dir schmecken!

Anmerkung

Es ist tatsächlich in manchen Regionen nicht so leicht, an die oben genannten Kräuter zu kommen. Wer einen Grüne-Saucen-Jieper hat und die Kräuter fehlen: Im Supermarkt werden gerne "8 Kräuter"-Mischungen im TK-Regal angeboten. Diese sind zumeist exakt die Kräuter, die auch für die Frankfurter Grüne Sauce benötigt werden – zuzüglich Dill. Wer Abstriche in Sachen Authentizität machen kann, darf gerne auch auf diese Alternative zurückgreifen. 

Markiert: