Saftige Funghi Trifolati

Antipasti sind einfach der perfekte Start für einen geschmackvollen Abend. Probier‘ dich an diesen Funghi Trifolati mit frischer Petersilie und herbem Knoblauch. Köstlich!

Eine Pfanne mit italienischer Antipasti: Funghi Trifolati mit Petersilie und Knoblauch in einer großen Pfanne auf hölzernem Untergrund, von oben fotografiert.
Die perfekte Antipasti: Funghi Trifolati sind geröstete Pilze mit Knoblauch, frischer Petersilie und gutem Olivenöl. © Shutterstock / from my point of view

Mit wenig Aufwand und Zutaten zauberst du dir diese köstlichen Antipasti: Funghi Trifolati, also sautierte Pilze, sind nicht umsonst ein wahrer Klassiker der italienischen Küche. Nimm dir die zehn Minuten aus deinem Tag und genieß‘ bei jedem Bissen „La Dolce Vita“!

Die italienische Küche überzeugt immer wieder in Ihrer Einfachheit und gleichzeitig dem unglaublich vielfältigen Geschmack. Dabei setzt sie auf gute Zutaten, wie in dem Fall der Funghi Trifolati auf frische Pilze, natives Olivenöl und frischen Knoblauch. Das ganze rundest du mit frischer, gehackter Petersilie ab. Mehr brauchst du nicht für einen vollen, erdigen und frischen Geschmack. Damit die Pilze besonders viel an Geschmack behalten und nicht auswässern, musst du sie sautieren. Wenn du alles nach unserer Anleitung machst, wirst du mit maximalem Genuss belohnt!

So kombinierst du Funghi Trifolati

Antipasti werden klassischerweise als Vorspeise mit einem guten alkoholfreien Aperitif oder Cocktail gereicht. Sie regen den Appetit an und füllen die Wartezeit bis die nächsten Köstlichkeiten gereicht werden. Denn ein italienisches Zusammenkommen hat Zeit und steht ganz im Namen des langsamen Genusses.

Diese Gerichte passen ideal zu einem authentischen, italienischen Menü:

Funghi Trifolati eignen sich aber auch als eigenständiges Hauptgericht in der schnellen Mittagspause oder zum Abendessen. Gut passen die Funghi Trifolati auf knusprig getoastetes Ciabatta-Brot oder als Belag auf deinen selbst gemachten Pizzateig. Wenn du etwas mehr Zeit hast, füll‘ deine eigenen Tortellini damit. Mit unserem Grundrezept für Nudelteig gelingen sie dir sicher. Falls du etwas mehr gekocht hast als du essen kannst, keine Bange. Die Funghi Trifolati schmecken ebenso gut kalt, zum Beispiel in einen knackigen Salat. Probier‘ dich an den verschiedenen Kombinationen und bleib‘ immer neugierig!

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 5 min Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 15 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

In wenigen Schritten und mit wenig Aufwand zauberst du dir diese köstlichen Funghi Trifolati. Ärmel hoch und los geht's!

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Pilze putzen und die Enden der Stiele abschneiden. In mundgerechte Portionen schneiden. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Die Pilze darin nach der oben genannten Anleitung sautieren. 

  2. Während die Pilze braten, den Knoblauch schälen und mit einer Presse zu den Pilzen dazu geben und mit anbraten. Die Petersilie waschen und fein hacken und kurz bevor du die Pilze servieren willst, darunter heben. Die Pilze mit Salz und Pfeffer würzen und warm oder kalt servieren.